Zur Navigation - Metanavigation überspringen |
Zum Inhalt - Navigation überspringen |
Zur Marginalspalte - Inhalt überspringen |

ars viva Preis für HBK-Alumnus Markus Zimmermann

31.05.2010

Filiale (Fellbach), 2010
© Markus Zimmermann

Die diesjährige Ausschreibung des Preises stand unter dem Thema "Labor/Laboratory". Markus Zimmermann, der sein Studium der Freien Kunst an der HBK Braunschweig als Meisterschüler in der Klasse von Bogomir Ecker 2008 abschloss, brachte seine Faszination für Kuriositätenkabinette und Wunderkammern in diese Aufgabe ein. Diese barocken Stätten des Sammeln von Exotika, Naturalien, Kunst und Handwerk bildeten Keimzellen für wissenschaftliche Auseinandersetzungen, und so sind die aus einfachen Materialien gebauten „Guckkästen“ Zimmermanns Laboratorien, darüber hinaus Nutzgegenstände und performative Objekte zugleich. Auch die Alltagsfunde unserer Konsumwelt regten Markus Zimmermann zu künstlerischen Veränderungen von Funktion und Nachbarschaft und somit zum Nachdenken und Forschen an.

Der "ars viva"-Preis wird im Oktober 2010 in Chemnitz verliehen. Am 16. Oktober 2010 wird um 20.00 Uhr die erste Austellungsstation in den Kunstsammlungen Chemnitz eröffnet. (Ausstellungsdauer: 11. Oktober 2010 bis 20 Januar 2011). Die beiden folgenden Ausstellungsstationen sind Istanbul und Stuttgart.

Weitere Informationen zu Markus Zimmermann und zum "ars viva" Preis erhalten Sie auf der Website des Künstlers und des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft.

Wir wünschen Markus Zimmermann und den weiteren Gewinnern des "ars viva" Preises alles Gute und gratulieren herzlich.

zurück