Zur Navigation - Metanavigation überspringen |
Zum Inhalt - Navigation überspringen |
Zur Marginalspalte - Inhalt überspringen |

HBK-Präsident Prof. Dr. Hubertus v. Amelunxen verlässt die Hochschule

30.07.2013

Prof. Dr. Hubertus v. Amelunxen verlässt nach drei Jahren Amtszeit zum 31. Oktober 2013 die Hochschule, um sich wieder eigenen wissenschaftlichen und kuratorischen Projekten widmen zu können. Im Oktober 2010 hatte v. Amelunxen das Amt als Präsident der HBK Braunschweig angetreten, nachdem er im Mai 2010 vom Senat der Hochschule zum Nachfolger von Frau Barbara Straka gewählt wurde.

In seiner Rede zum 50-jährigen Jubiläum der HBK in diesem Juli des Jahres hatte der Präsident auf die Notwendigkeit verwiesen, die dringend erforderlichen Neuerungen für die soziale Gemeinschaft von der gegenwärtigen Bildung des Individuums aus zu denken. „Darin sehe ich meine Aufgabe, in der intensiven Betreuung des Einzelnen oder kleiner Gruppen eine Auseinandersetzung um die disziplinär und in der Übersetzung von Kunst, Wissen und Welt geschulte und verantwortliche Teilhabe am sozialen Kollektiv, an der Weltgemeinschaft, zu führen“, sagte v. Amelunxen. „Die erhebliche Erblast der finanziellen Defizite der Hochschule und die Überlast der rein verwaltenden Tätigkeit trugen mit zu meiner Entscheidung bei.“

Zuletzt bearbeitet von Referat Presse und Kommunikation am 30.07.2013

zurück