Zur Navigation - Metanavigation überspringen |
Zum Inhalt - Navigation überspringen |
Zur Marginalspalte - Inhalt überspringen |

HBK-Studierende des Darstellenden Spiels mit Vorab-Performance im Haus der Kulturen in Braunschweig

15.03.2017



HBK-Studierende des Darstellenden Spiels und geflüchtete Menschen, die sich im Rahmen der Kooperation "Interkulturelles Kochprojekt" Braunschweig beteiligten, waren mit einer Vorab-Performance aus der Aufführung "Das Geschenk" am 11. März 2017 im Haus der Kulturen in Braunschweig zu sehen. (Haus der Kulturen Braunschweig, Internationaler Frauenkreis)

Die Performer*innen kamen aus sechs Ländern: Irak, Syrien, Libyen, Sudan, Deutschland und Afghanistan. Eingeladen hatte der Internationale Frauenkreis Braunschweig zum Frauenfrühstück und zur internationalen Tanzparty.

Unter der Leitung der HBK-Lehrbeauftragten am Institut für Performative Künste und Bildung, Regina Peper, entstand diese Konzeption mit einer Gruppe von Studierenden im Rahmen des Seminars "Interkulturelles Theater?", das bereits im SS 2016 begann und sich mit Theorie und Praxis zu Theater und Flucht beschäftigte.

Das Projekt geht über die Seminarzeit hinaus und wird zur "Themenwoche Interkultur #6" - Festival für Vielfalt und kulturelle Teilhabe - am Staatstheater Braunschweig in der Woche vom 1. bis 8. April 2017 aufgeführt. (Staatstheater Braunschweig)

Eine Publikation, die alle Konzeptionsbeiträge als praxisbasierte Forschung bündelt, wird angestrebt.

Parallel zur "Themenwoche Interkultur #6" findet erstmals in Niedersachsen auch der 6. Bundesfachkongress Interkultur in Braunschweig statt.
Grußworte zur 6. Themenwoche Interkultur von der Schirmherrin und Niedersächsischen Ministerin für Wissenschaft und Kultur Gabriele Heinen-Kljajić und vom Oberbürgermeister der Stadt Braunschweig Ulrich Markurth.

Zuletzt bearbeitet von Kommunikation und Medien, Brigitte Kosch

zurück

Rundgang 2017