Zur Navigation - Metanavigation überspringen |
Zum Inhalt - Navigation überspringen |
Zur Marginalspalte - Inhalt überspringen |

Sonja Alhäuser ist im Studio im Hochhaus Berlin zu sehen mit der Ausstellung "Ein Rest bleibt immer"

21.04.2017


Studio im HOCHHAUS Berlin


Sonja Alhäuser ist noch bis zum 7. Juni 2017 im studio im HOCHHAUS Berlin zu sehen mit der Ausstellung "Ein Rest bleibt immer" gemeinsam mit Heike Kati Barath. Die in Berlin lebenden Künstlerinnen verbindet seit etwa 20 Jahren eine Freundschaft, die immer wieder zu einem intensiven Dialog in Form von künstlerischen Kollaborationen führt.

Sonja Alhäuser, geb. 1969 in Kirchen im Westerwald, studierte an der Kunstakademie Düsseldorf, wo sie 1995 Meisterschüler von Fritz Schwegler wurde. Von 2002 bis 2005 hatte sie einen Lehrauftrag für Zeichnung an der Universität Duisburg-Essen, von 2007 bis 2009 einen Lehrauftrag für Malerei und von 2015 bis 2016 eine Verwaltungsprofessur für Zeichnen an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig inne. Sie erhielt 1997 das mit 12.000 EUR dotierte Peter-Mertes-Stipendium des Kunstvereins Bonn, 2000 den Förderpreis der Stadt Düsseldorf und 2007 bis 2009 das Dorothea-Erxleben-Stipendium des Landes Niedersachsen an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig. Die Künstlerin lebt und arbeitet in Berlin und wird von der Galerie Michael Schultz vertreten.
Sonja Alhäuser war u.a. 2016 mit ihrer Ausstellung "Eucalyptika" in der HBK-Galerie zu sehen.

Öffnungszeiten: Mo bis Do 11 - 19 Uhr, Fr 11 - 18 Uhr und So 14 - 18 Uhr

studio im HOCHHAUS
Zingster Strasse 25
13051 Berlin

info@studio-im-hochhaus.de


Sonja Alhäuser mit ihrer Ausstellung "Eucalyptika" 2016 in der HBK-Galerie


Zuletzt bearbeitet von Kommunikation und Medien, Brigitte Kosch

zurück