Zur Navigation - Metanavigation überspringen |
Zum Inhalt - Navigation überspringen |
Zur Marginalspalte - Inhalt überspringen |

Neue Publikation "ABSTRACT MUSIC" VOL. 03 von Prof. Ulrich Eller und Prof. Christoph Metzger im Kehrer Verlag Heidelberg Berlin erschienen

21.09.2017



Die neue Publikation "ABSTRACT MUSIC" VOL. 03 von Prof. Ulrich Eller und Prof. Christoph Metzger ist im Kehrer Verlag Heidelberg Berlin erschienen.

Mit einem Grußwort des Präsidiums der HBK Braunschweig, Prof. Wolfgang Ellenrieder. Zitat "... Wir als HBK schreiben damit an der Geschichte der Klangkunst weiter. Was vor 12 Jahren mit der Berufung von Prof. Eller im Jahr 2004 begonnen, mit den anfänglichen Lehraufträgen von Christoph Metzger seit 2006 theoretisch und historisch am Institut für Kunstwissenschaft installiert wurde, erweist sich nach Jahren als eine überaus, für die gesamte HBK, fruchtbare Konstante. Wenn wir als HBK im Jahr 2006 vielleicht erst etwas zögerlich angesichts der Eröffnung der Ostseebiennale der Klangkunst in Rostock vor dem Beginn einer Schule der Braunschweiger Klangkunst zu sprechen wagten, so haben wir in der Tat schon einiges davon realisiert, was wir auch im Zukunftsplan mit dem MWK in Hannover als profilbildend vereinbart hatten, nämlich einen Schwerpunkt auf Klang mit Kunst in der HBK in der künstlerischen Praxis und der Wissenschaft gleichzeitig zu verankern. Manche Hochschulen in Deutschland orientieren sich bereits an diesem Modell."

Die Beiträge in der Publikation entstanden im Rahmen der Tagung "abstract music", die von der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig im Dezember 2016 vom Institut für Kunstwissenschaft und der Freien Kunst veranstaltet wurde. Ziel der Tagung war die künstlerische und theoretische Bestandsaufnahme. 

2017. Buch I 250 Seiten I mit 44 schwarz/weiß Abbildungen
Kehrer Verlag Heidelberg Berlin I ISBN 978-38628-774-5
Herausgeber: Prof. Ulrich Eller, Prof. Christoph Metzger
Format (B x L): 17 x 24 cm
in deutscher Sprache
Preis 29,80 Euro inkl. MWst.

Zuletzt bearbeitet von Kommunikation und Medien, Brigitte Kosch

zurück