Zur Navigation - Metanavigation überspringen |
Zum Inhalt - Navigation überspringen |
Zur Marginalspalte - Inhalt überspringen |

Sonja Alhäuser ist in der Ausstellung "Kraftquellen" im Schloss Achberg zu sehen

22.09.2017



Sonja Alhäuser ist bis zum 22. Oktober 2017 in der Ausstellung "Kraftquellen" im Schloss Achberg zu sehen.

In der Ausstellung entstehen im Zusammenspiel von Werken 16 zeitgenössischer Künstlerinnen und Künstler mit je einem von ihnen selbst gewählten sakralen Werk aus der Zeit vor 1800 neue Beziehungen und erweiterte Bedeutungen.

Sonja Alhäuser hatte von 2007 bis 2009 einen Lehrauftrag für Malerei und von 2015 bis 2016 eine Verwaltungsprofessur für Zeichnen an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig inne.

Sie erhielt 1997 das mit 12.000 EUR dotierte Peter-Mertes-Stipendium des Kunstvereins Bonn, 2000 den Förderpreis der Stadt Düsseldorf und 2007 bis 2009 das Dorothea-Erxleben-Stipendium des Landes Niedersachsen an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig. Die Künstlerin lebt und arbeitet in Berlin und wird von der Galerie Michael Schultz vertreten.
Sonja Alhäuser war u.a. 2016 mit ihrer Ausstellung "Eucalyptika" in der HBK-Galerie zu sehen.

Öffnungszeiten: Frei 14 - 18 Uhr, Sa - So und an Feiertagen 10 - 18 Uhr

Schloss Achberg
Achberg 2
88147 Achberg

Zuletzt bearbeitet von Kommunikation und Medien, Brigitte Kosch

zurück