Zur Navigation - Metanavigation überspringen |
Zum Inhalt - Navigation überspringen |
Zur Marginalspalte - Inhalt überspringen |

HBK gratuliert zum 80. Geburtstag des ehem. Professors Henning Freiberg

11.01.2018


Ehem. Professor Henning Freiberg, Foto privat


Die HBK gratuliert ihrem ehemaligen Professor Henning Freiberg zum 80. Geburtstag! Er feierte sein Jubiläum am 26. Dezember 2017.

Prof. Freiberg wurde am 26. Dezember 1937 in Braunschweig geboren. Von 1960 bis 1964 absolvierte er das Studium Kunst für das Höhere Lehramt an der Staatlichen Hochschule für Bildende Künste Berlin. Von 1964 bis 1966 war er Erzieher für schwer erziehbare Jugendliche in Berlin Moabit. Sein Referendariat machte er von 1965 bis 1967  in Berlin Charlottenburg, bevor er 1967 Assessor und 1969 Studienrat am Wilhelm-Gymnasium in Braunschweig wurde. Von 1971 bis 1977 folgte eine Zeit der Experimente und Aktionen in Braunschweig. Von 1974 bis zu seiner Pensionierung 2003 hatte er an der HBK die Professur Kunstpädagogik/ Visuelle Kommunikation inne. Schwerpunkt bildete die Theorie der Bildenden Kunst, Spiel und Bühne. 1984 war er mit der Gründung der didaktischen Arbeitsstelle Computergrafik und Ästhetische Erziehung (ACE) der HBK befasst und leitete diese bis 2003. Im Fokus standen Forschung und Entwicklung didaktischer Konzepte und Modelle für die Praxis mit digitalen Medien. Es folgten zahlreiche Veröffentlichungen und Vorträge zur Kunstpädagogik und der Problematik des Umgangs mit den neuen digitalen Bildmedien in der Ästhetischen Bildung.

Von 1999 bis 2003 war er Vizepräsident der HBK. In dieser Zeit kümmerte er sich insbesondere um die Einrichtung des Studiengangs Darstellendes Spiel/ Digitale Medien/Vernetzung.

Die HBK wünscht Henning Freiberg auch weiterhin viel Schaffenskraft und Gesundheit.

Zuletzt bearbeitet von Kommunikation und Medien, Brigitte Kosch

zurück