Zur Navigation - Metanavigation überspringen |
Zum Inhalt - Navigation überspringen |
Zur Marginalspalte - Inhalt überspringen |

HBK-Präsidentin Vanessa Ohlraun startet mit neuem Präsidium in 2018

16.04.2018


vergrößern Das neue Präsidium: v.l. Jann Bruns (Hauptberuflicher Vizepräsident), Prof. Dr. Andreas Bee (Vizepräsident "Lehre, Studium und Professionalisierung"), Vanessa Ohlraun (Präsidentin), Prof. Dr. Dorothea Hilliger (Vizepräsidentin "Forschung und künstlerische Entwicklungsvorhaben") und Prof. Thomas Rentmeister Vizepräsident ("Internationales"), Foto Gideon Hoja, HBK


Die HBK Braunschweig hat seit 1. April 2018 ein neues Präsidium:
Neben Jann Bruns, der interimsmäßig die Geschäfte des Hauptberuflichen Vizepräsidenten wahrnimmt, rücken die nebenberuflichen Vizepräsidenten Prof. Dr. Dorothea Hilliger (Amtszeit 1. April 2018 bis 31. März 2021), Prof. Dr. Andreas Bee (Amtszeit 1. November 2017 bis 31. Oktober 2020) und Prof. Thomas Rentmeister (Amtszeit 1. April 2018 bis 31. März 2021) ins Leitungsteam der Präsidentin Vanessa Ohlraun auf.

"Zu den spannenden Themen, die uns erwarten, gehören das neue Zentrum für die künstlerische Lehrerbildung, zahlreiche Neubesetzungen von Professuren, sowie die breitere regionale und internationale Vernetzung unserer Hochschule. Die neue Vizepräsidentin und neuen Vizepräsidenten bringen für ihre neuen Aufgabengebiete an der HBK Braunschweig ihre langjährigen Lehrerfahrungen an Hochschulen, ihre wissenschaftlichen und künstlerischen Leistungen und darüber hinaus ein hohes Engagement für die HBK Braunschweig mit", sagt die Präsidentin Vanessa Ohlraun. "Ich freue mich sehr, gemeinsam mit ihnen die Zukunft der HBK Braunschweig zu gestalten.

Bereits im letzten Jahr hatte der Senat dem Wahlvorschlag der Präsidentin über die neue Vizepräsidentin und den Vizepräsidenten zugestimmt. Mit dem Amtsantritt der neuen Präsidiumsmitglieder endet die Amtszeit der vorigen Vizepräsidentinnen Frau Dr. Frauke Stiller und Prof. Dr. Annette Tietenberg und des Vizepräsidenten Prof. Wolfgang Ellenrieder.

Weitere Informationen: Presseinformation

Zuletzt bearbeitet von Kommunikation und Medien, Brigitte Kosch

zurück