Prof. Dr. Victoria von Flemming wirbt gemeinsam mit Prof. Dr. Claudia Benthien von der Universität Hamburg ein von der Fritz-Thyssen-Stiftung finanziertes Drittmittelprojekt ein

23.04.2019

Abbildung von Jan Fabre

Abbildung: Jan Fabre


Das von Prof. Dr. Victoria von Flemming von der HBK Braunschweig und Prof. Dr. Claudia Benthien von der Universität Hamburg eingeworbene Drittmittelprojekts, das von der Fritz-Thyssen-Stiftung finanziert wird, wurde Ende Februar 2019 bewilligt. Das Projekt thematisiert Vanitas in den zeitgenössischen Künsten.

Das interdisziplinäre Projekt dient in erster Linie der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses. In Kürze wird eine zur wissenschaftlichen Weiterqualifikation dienende Stelle eines/einer wissenschaftlichen Mitarbeiter*in ausgeschrieben, außerdem wird es wissenschaftliche Hilfskraftstellen, sowie eine Reihe von Tagungen und Publikationen geben. Die Laufzeit beginnt am 1. Juli 2019. Sie beträgt zunächst 2 Jahre mit der Möglichkeit der Verlängerung.
 

Mehr zu dem Forschungsprojekt

 

Buchpublikation:
Claudia Benthien/Victoria von Flemming (Hg.) Vanitas. Reflexionen über Vergänglichkeit in Literatur, bildender Kunst und theoretischen Diskursen der Gegenwart. Paragrana (Band 27) 2018, Heft 2. 316 S. W.de Gruyter 2018.

Zuletzt bearbeitet von Kommunikation und Medien, Desiree Schober

 

© HBK Braunschweig 2019.