Zur Navigation - Metanavigation überspringen |
Zum Inhalt - Navigation überspringen |
Zur Marginalspalte - Inhalt überspringen |

Bricologie

Eine Ausstellung von Studierenden und Absolventen der Villa Arson Nice an der HBK Braunschweig

Kategorien
Freie Kunst

Veranstaltungsart
Ausstellungen

Ort der Veranstaltung

Datum
22.01.2014 - 09.02.2014

Elektrischer Schaltplan


»Bricologie« – ein Kunstwort, das sich in etwa mit Bastelwissen übersetzen ließe – ist ein auf vier Jahre angelegtes Forschungsprogramm an der Villa Arson Nizza, das der Frage nachgeht, welche Rolle die Technik in der zeitgenössischen Kunst spielt. Die Ausstellung von Studierenden der Villa Arson, Nizza an der HBK Braunschweig ist die erste konkrete Manifestation dieses Programms. Alle Studierenden im Masterstudiengang wurden eingeladen, Projekte vorzuschlagen, die sich gezielt mit der Thematik auseinandersetzen. Die meisten der ausgewählten Projekte haben daher auch einen utopischen oder absurden Charakter und ihre mögliche technische Umsetzung erschien manchmal zumindest fragwürdig.

Arbeiten von: Jeanne Berbineau Aubry, Tanguy Beuderley, Quentin Euverte, Guillaume Gouerou, Eric Laguigné, Paul Le Bras, David Perréard, Chloé Ribadeau-Dumas, Raphaelle Serre, Quentin Spohn, Qingmei Yao, Julien Ziegler.

Projektleitung: Wolfgang Ellenrieder, Professor für Malerei, HBK Braunschweig und Burkard Blümlein, Professor für Bildhauerei, Villa Arson Nice

Eröffnung: 21.1., 19 h
Begrüßung: Thomas Golsenne, Professor für Kunstgeschichte, Villa Arson, Prof. Wolfgang Ellenrieder, HBK und Prof. Burkard Blümlein, Villa Arson

Öffnungszeiten: Di–So: 14–19 h

Einladungsflyer

Presseinformation zur Ausstellung

Zuletzt bearbeitet von Sabine Maag

zurück