Zur Navigation - Metanavigation überspringen |
Zum Inhalt - Navigation überspringen |
Zur Marginalspalte - Inhalt überspringen |

Rundgang 2015 – Open Studios

Niedersachsens Kunsthochschule öffnet ihre Türen für alle Interessierten!

Kategorien
Hochschule

Veranstaltungsart
Tag der offenen Tür

Ort der Veranstaltung

Datum
15.07.2015 - 19.07.2015

Rundgangplakat 2015, Abbildung: »Memory Box«, Benedikt Flückiger, 2014 | Foto: Frank Sperling

vergrößern Rundgangplakat 2015, Abbildung: »Memory Box«, Benedikt Flückiger, 2014 | Foto: Frank Sperling


Wie in jedem Jahr öffnet die HBK zum Ende des Sommersemesters ihre Ateliers, Werkstätten und Seminarräume und gewährt BesucherInnen einen Einblick in die Arbeit der zweitgrößten Kunsthochschule Deutschlands.

Es findet ein spannendes und vielseitiges Veranstaltungsprogramm mit Ausstellungen, Präsentationen, Diskussionen, Vorträgen, Filmvorführungen, Theateraufführungen, Performances und vielem mehr statt.

Im Mittelpunkt des Rundgangs steht die Präsentation der studentischen Arbeiten in den Klassen- und Arbeitsräumen aus allen Studiengängen der Bereiche Kunst, Design, Wissenschaften, darunter zahlreiche Abschluss- und Projektarbeiten.

Eröffnung mit Barbecue, Musik und Aktionen:
Mittwoch, 15.7., 18 Uhr, Weidenhof
Begrüßung: Präsidium der HBK Braunschweig

Öffnungszeiten:
Mi: 18–22 Uhr, Do–Sa: 10–20 Uhr, So: 12–18 Uhr

Führungen (Treffpunkt: Infopoint im Aulafoyer):
Mi 19 Uhr, 19:30 Uhr, 20 Uhr (Kurzführungen)
Do 15 Uhr, 17 Uhr
Fr + Sa 13 Uhr, 15 Uhr, 17 Uhr
So 13 Uhr, 15 Uhr

Zusätzliche Führungen (Treffpunkt: Infopoint im Aulafoyer):
Do–So 15 Uhr: Führung für Studieninteressierte
Do–So 15 Uhr: Barrierefreie Führung
Do–Sa 17 Uhr Designführung
Sa + So 13 Uhr: Guided tour in English

Rundgangprogramm und weitere Informationen:
rundgang.hbk-bs.de

Einladungskarte Rundgang


Hauptsponsor
:



Rundgangeröffnung 2014, Ballonaktion des Vereins Hearts-Kunst ist Herzenssache e.V.

Rundgangeröffnung 2014, Ballonaktion des Vereins Hearts-Kunst ist Herzenssache e.V. © HBK Braunschweig, Frank Sperling


Zuletzt bearbeitet von Veranstaltungsmanagement, Philipp Weinert

zurück