Zur Navigation - Metanavigation überspringen |
Zum Inhalt - Navigation überspringen |
Zur Marginalspalte - Inhalt überspringen |

Monuments for a Patch of Grass in Wolfsburg

HBK-Studierende präsentieren künstlerische Arbeiten im Skulpturenpark des Schlosses Wolfsburg

Kategorien
Freie Kunst

Veranstaltungsart
Ausstellungen

Ort der Veranstaltung

Datum
06.06.2018 - 17.06.2018

Monuments Poster


Vom 5. bis 17. Juni 2018 bespielen zehn junge Künstler*innen die öffentlichen Parkanlagen rund um das Wolfsburger Schloss. Unter dem Titel „Monuments for a Patch of Grass in Wolfsburg“ entwickelten die Studierenden von Kota Ezawa temporäre Denkmäler und zeigen dabei eine Vielfalt an ästhetischen Fragestellungen und Äußerungen.

In Begleitung des DAAD-Gastdozenten Kota Ezawa (Professor am Califonia College of Arts in San Fransisco) bildete sich seit Sommer 2017 eine Projektgruppe aus Studierenden der Freien Kunst und der Kunstwissenschaft, die sich mit der Frage nach dem Denkmal in der zeitgenössischen Kunst, (Un)Möglichkeiten der Repräsentation und entsprechenden Inhalten auseinandersetzten.

Entstanden ist eine Ausstellung, die zur genauen Betrachtung und Diskussion einlädt. Die einzelnen Projekte zeichnen sich vor allem durch eine Diversität von künstlerischen Perspektiven und Techniken aus. Digitale und analoge Formen, interaktive Räume, performative Ansätze und konzeptuelle Ideen bieten einen weitgefächerten Einblick in die Gegenwart neuer Kunstpositionen.

Beteiligte Künster*innen:
Alexander Janz, Daniel Kuge, Frederic Mac Vetter, Jana Doell, Jaq Lisboa, Lerik Romaschenko, Nick Schamborski, Reiko Yamaguchi, Saskia Siebe, Simiao Yu.

Eröffnung:
05.06., 18 Uhr

Eine Ausstellung in Kooperation mit der Städtischen Galerie Wolfsburg.

Zuletzt bearbeitet von Sabine Maag, Veranstaltungsmanagement

zurück