Zur Navigation - Metanavigation überspringen |
Zum Inhalt - Navigation überspringen |
Zur Marginalspalte - Inhalt überspringen |

Amo–Braunschweig postkolonial: Rassismuskritische Bildungsarbeit

Wer wir sind und was wir machen.

Kategorien
Hochschule

Veranstaltungsart
Vorträge

Ort der Veranstaltung

Datum
05.02.2020

Uhrzeit
13:15

Vortrag und Gespräch mit der Gruppe »Amo–Braunschweig Postkolonial« im Rahmen des Seminars »Black Lives – Schwarzes Leben in Deutschland«, Prof. Dr. Ulrike Bergermann.

»Amo–Braunschweig Postkolonial« ist ein diverses und basisdemokratisches Kollektiv, das sich mit rassismuskritischer Bildungsarbeit auseinandersetzt und mit thematischen Seminaren, Vorträgen, Ausstellungen und Diskussionsrunden für diese sensibilisieren möchte. Der Kerngruppe gehören vier Braunschweiger*innen an, die People of Colour, Schwarze Deutsche und weiß positionierte Menschen, weiblich, männlich, heterosexuell, queer und unterschiedlichen Alters mit vielfältigen beruflichen Hintergründen sind.

Weitere Informationen

Zuletzt bearbeitet von Viola Steinhoff-Meyer, Veranstaltungsmanagement

zurück