Zur Navigation - Metanavigation überspringen |
Zum Inhalt - Navigation überspringen |
Zur Marginalspalte - Inhalt überspringen |

Sammlung

Die Einrichtung einer Kunstsammlung an der HBK geht auf einen Beschluss des Präsidiums von 2006 zurück (Siehe: Barbara Straka: Eine Sammlung für die HBK!, in: HBK-Katalog Volume 1+2). Die Sammlung von Artefakten wird parallel zum Hochschularchiv aufgebaut. Dabei handelt es sich in erster Linie um Arbeiten von Studierenden und Lehrenden aus den Bereichen Freie Kunst und Design. Die Sammlung wird ständig erweitert.

Zweck der Sammlung ist es, das künstlerische und gestalterische Schaffen an der HBK zu dokumentieren. Darüber hinaus soll die Sammlung der Lehre dienen. Hierbei kooperiert die Hochschule mit anderen Institutionen, beispielsweise den Braunschweiger Museen.

Kunstsammlung: Bestände Malerei/Mischtechnik ca. 1.400 Werke (darunter ca. 1.200 Werke des ehemaligen Professors Alfred Winter-Rust), Druckgrafik ca. 2.000 Werke, Fotografie ca. 150 Werke (darunter ca. 120 Werke des ehemaligen Professors Michael Ruetz).

Designsammlung: Diverse Objekte, ca. 250 Fotos (beispielsweise aus dem Bereich der Werbung).

Plakatsammlung: Ca. 1.880 Veranstaltungs- und Ausstellungsplakate aus dem Zeitraum 1948 - 2013. Hierbei sind die zahlreichen Plakate des früheren Professors für Grafik-Design Klaus Grözinger nicht berücksichtigt, die sich im Braunschweigischen Landesmuseum befinden.

Filmsammlung: Diese Sammlung umfasst mehr als 420 Filme von Studenten, die seit 1977 entstanden sind (Siehe: Peter Dargel: Archiv der Filmklasse, in: HBK-Katalog Volume 4).