Zur Navigation - Metanavigation überspringen |
Zum Inhalt - Navigation überspringen |
Zur Marginalspalte - Inhalt überspringen |

Werkstätten

Werkstätten

Unter Einhaltung sämtlicher Hygienebestimmungen und nach erfolgter Terminabstimmung können insbesondere Studierende, die in diesem Sommersemester ihr Studium abschließen wollen, die Werkstätten nutzen.
Bitte nehmen Sie in jedem Fall zunächst per Email Kontakt mit dem oder der Werkstattleiter*in auf. Beschreiben Sie kurz Ihr Vorhaben und den benötigten Zeitaufwand!

Beachten Sie das Hygienekonzept der HBK Braunschweig sowie die aktuellen Informationen zum Coronavirus

 

An der HBK Braunschweig stehen insgesamt 24 Werkstätten auf mehr als 3.000 qm Fläche an 3 Standorten zur Unterstützung von Forschung und Lehre zur Verfügung. Die 26 Mitarbeiter*innen in den Werkstätten bieten technisches Know-How und umfangreichen Service in ihren jeweiligen Bereichen an und unterstützen die Studierenden mit einer Vielfalt von Mitteln und fachkundiger Begleitung bei der Realisierung ihrer Konzepte und Ideen während des Studiums.

Im Einzelnen sind dies Abformtechniken, Analoge Drucktechnik, Bankraum, Bronzeguss, Bühnentechnik, Digital Production, Digitaler Finartdruck, Film- und Videotechnik, Reprowerkstatt, Fotolabor, Fotostudio, Holzwerkstatt, Keramikwerkstatt, Klangkunstlabor, Kunststoffguss und Laminate, Lithografie, Maltechnik, Metallwerkstatt, Modell/Kunststoffwerkstatt, Papierverarbeitung und Buchbindung, Radierung, Seriegrafie und Siebdruck sowie Typografie und Layout.

Die Werkstätten werden fortlaufend an die Erfordernisse der Studierenden angepasst. So erhielt zuletzt das Fotostudio nach dem Umzug und Umbau eine Hohlkehle, die Bühnentechnik erhielt einen zusätzlichen Probenraum, Digital Production wurde mit einem neuen Rechner ausgestattet, Serigrafie und Siebdruck erhielt eine zusätzliche Druckmaschine und das Fotolabor wurde komplett umgestaltet.

Sie bieten innerhalb der Pflicht-  und Wahlpflichtmodule verschiedene Werkstattkurse an. So werden z.B. für die Grund- und Fachklassen der Freien Kunst die "Künstlerische Praxis" und die "Werkstattpraxis" angeboten. Im Design erfolgt das Angebot in Form der "Kleinen Praxis", der "Großen Praxis", der "Technisch-gestalterischen Praxis" sowie der "Werkstattpraxis". Und im Darstellenden Spiel wird die "Angeleitete künstlerische Praxis" sowie die "Eigenständige künstlerische Praxis" angeboten.
Einzelheiten sind dem aktuellen Elektronischen Vorlesungsverzeichnis zu entnehmen.

Darüberhinaus bieten die Werkstätten außerhalb der Werkstattkurse auch Möglichkeiten zum selbstständigen Arbeiten an.

Zuletzt bearbeitet von Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit, Kommunikation und Medien