Zur Navigation - Metanavigation überspringen |
Zum Inhalt - Navigation überspringen |
Zur Marginalspalte - Inhalt überspringen |

Braunschweig PROJECTS

Förderprogramm mit internationaler Ausschreibung

Mit dem Programm Braunschweig PROJECTS schreiben das Land Niedersachsen und die Hochschule für Bildende Künste Braunschweig jedes Jahr insgesamt acht künstlerische Stipendien aus:

3 Stipendien im Bereich der Klangkunst
5 Stipendien im Bereich der Bildenden Kunst

Bewerberinnen und Bewerber sollten in der Regel nicht älter als 40 Jahre alt sein und ein Studium der Künste erfolgreich abgeschlossen haben.

Die Stipendien sind Bestandteil der künstlerischen Nachwuchsförderung des Landes Niedersachen. Sie richten sich an Künstlerinnen und Künstler, die daran interessiert sind, projektbezogen im unmittelbaren Umfeld einer Kunsthochschule intensiv künstlerisch zu arbeiten. Voraussetzung ist, dass der jeweilige Projektvorschlag einen wichtigen Beitrag zur Weiterentwicklung künstlerischer Formen und Ausdrucksmittel erwarten lässt.

Sie umfassen eine monatliche finanzielle Förderung in Höhe von 1.250 Euro über einen Zeitraum von maximal sechs Monaten im Bereich Klangkunst beziehungsweise von zwölf Monaten im Bereich Bildende Kunst, einen projektabhängigen Zuschuss für Sach- und Reisekosten, ein Wohnatelier in Braunschweig sowie ein Mentorenprogramm und ein stipendiatenbezogenes Colloquium.

Die Ausschreibung erfolgt jährlich jeweils innerhalb des ersten Quartals.

Die Finanzierung der Stipendien erfolgt durch das Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK), über Eigenmittel der HBK und über Drittmittel verschiedener Partner (wie z.B. Schwabe-Stiftung Kuchelberg, Stadt Braunschweig und Braunschweiger Baugenossenschaft eG).

Über die Vergabe der Stipendien entscheiden das Land Niedersachsen und die HBK Braunschweig gemeinsam jeweils auf Vorschlag einer hochrangig besetzten Jury, der eine Vertreterin oder ein Vertreter des MWK mit beratender Stimme angehört.

Presseinformation

 

Zuletzt bearbeitet von Kommunikation und Medien, Brigitte Kosch

Kontakt Marginalspalte

BS PROJECTS-Koordinatorin
Ellen Fischer