Zur Navigation - Metanavigation überspringen |
Zum Inhalt - Navigation überspringen |
Zur Marginalspalte - Inhalt überspringen |

Biografische Daten

Wissenschaftlicher Werdegang

 


1977 -1986 Studium der Kunstgeschichte, Romanistik, Germanistik, Soziologie und Philosophie an der Christian-Albrechts-Universität, Kiel

1991 Graduierung zur „Dr. phil.“ an der Freien Universität Berlin mit der Dissertation Arma amoris. Sprachbild und Bildsprache der Liebe Prädikat: summa cum laude
 

Wissenschaftliche Tätigkeiten

 

1985 - 1987 Tutorin am Kunsthistorischen Institut der FU

1991 - 1992 Lehraufträge an der Freien Universität, Berlin und der Otto-Friedrich-Universität, Bamberg

1993 - 2000 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Interdisziplinären Zentrum zur Erforschung der Frühen Neuzeit (Prof. Dr. Klaus Reichert) an der J. W. Goethe-Universität, Frankfurt/Main. (heute: Forschungszentrum für Historische Geisteswissenschaften)

2001 - 2004 Vertretungsprofessur (C1) am Kunstgeschichtlichen Seminar der Humboldt- Universität, Berlin

200 - 2004 Vertretungsprofessur C3-Professur an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig.

2002 - 2004 Regelmäßige Lehraufträge an der Humboldt-Universität, Berlin

Seit 2005 Professorin auf Lebenszeit für Mittlere und Neuere Kunstgeschichte an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig

 

Stipendien und Fellowships

 

1984 Sprachstipendium Siena, Italien

1987 Recherchestipendium DAAD (Turin, Bologna, Paris, London)

1987 - 1990 Doktoranden-Stipendium am Max Planck Institut für Kunstgeschichte (Bibliotheca Hertziana), Rom

1991 Stipendium des Berliner Senats zur Förderung von Nachwuchswissenschaftlerinnen

1992 - 1993 Postdoktoranden-Stipendium am Max Planck Institut für Kunstgeschichte (Bibliotheca Hertziana), Rom
 

Zuletzt bearbeitet von Vorzimmer HVP am 23.11.2020

zurück