Zur Navigation - Metanavigation überspringen |
Zum Inhalt - Navigation überspringen |
Zur Marginalspalte - Inhalt überspringen |

Medienwissenschaften (Bachelor of Arts)

Der Bachelorstudiengang Medienwissenschaften ist interdisziplinär angelegt: Als Kooperationsstudiengang von HBK Braunschweig und Technischer Universität Braunschweig verbindet er die besonderen Potenziale einer Kunsthochschule mit denen einer Technischen Universität. Die Braunschweiger Medienwissenschaften orientieren sich an einem breit angelegten Medienbegriff und behandeln die gesamte Palette medialer Ausdrucksformen. Die Studierenden erhalten Einblicke in die Produktion, Struktur, Funktion, Ästhetik, Rezeption und die gesellschaftliche Rolle der Medien.

Die Lehrveranstaltungen an der HBK Braunschweig sind medienkulturell ausgerichtet: Sie umfassen Medienanalyse, Mediengeschichte und Medientheorie. Die Lehrveranstaltungen der TU Braunschweig haben die Schwerpunkte in der Medientechnik und der Kommunikationswissenschaft. Hinzu kommt ein breites Wahlangebot in Medienkontexten, wie zum Beispiel Medienrecht, Medienökonomie und Mediensoziologie. Beide Hochschulen bieten ein umfangreiches Spektrum medienpraktischer Veranstaltungen an.

Medienwissenschaften können im Bachelorstudium als Haupt- oder Nebenfach studiert werden.


Was kommt nach dem Studium?

Je nach gewähltem Nebenfach ergeben sich Arbeits­felder in Presse, Funk und Fernsehen, in Öffentlichkeits­arbeit und PR oder in Medien und Kulturmanagement.

Der erfolgreiche Bachelor-Abschluss ist Grundvoraussetzung für ein anschließendes Masterstudium der Medienwissenschaften an der HBK oder einer anderen Hochschule mit der Option einer anschließenden Promotion.

 

Kurzinformationen

 
Abschluss Bachelor of Arts
Regelstudienzeit 6 Semester
Nebenfächer An der HBK Braunschweig: Kunstwissenschaft, Visuelle Kommunikation;
An der TU Braunschweig: English Studies, Germanistik, Informationssystemtechnik
Pflichtmodule Einführung in die Medienwissenschaften, Medientheorie und -geschichte, Medienanalyse, Theorien und Modelle der Medien- und Kommunikationswissenschaft, Grundlagen der Medientechnik und der Informationstechnik, Computernetze, Nachrichtentechnik, Medienpraxis, Professionalisierungsbereich
Unterrichtssprache Deutsch
Studienform Vollzeitstudium
Studienbeginn Wintersemester
Bewerbungstermin jährlich 1. Juni – 15. Juli
Zulassungsbeschränkung ja

Voraussetzungen

 
  • Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife, Fachhochschulreife Gestaltung oder Hochschulzugangsberechtigungaufgrund beruflicher Vorbildung
  • Studierende aus dem nicht-deutschsprachigen Ausland benötigen einen Sprachnachweis.
  • Das Nebenfach Englisch erfordert einen Sprachnachweis.
  • Für das Nebenfach Visuelle Kommunikation ist gesondert die besondere künstlerische Befähigung nachzuweisen (Bewerbungsfrist: 1. Februar – 15. März).

 

Bewerbung

 

Die Bewerbung und Studienplatzvergabe erfolgen in zwei Schritten an der TU Braunschweig:

1. Online-Bewerbung über die Website der TU Braunschweig
2. Übersendung der Bewerbungsunterlagen bis 15. Juli an die TU Braunschweig

Die Einreichung einer Mappe mit künstlerischen Arbeiten ist nicht erforderlich. Die TU Braunschweig vergibt die Studienplätze in einem hochschulinternen Auswahlverfahren für das Hauptfach Medienwissenschaften und das gewählte Nebenfach. Ausführliche Informationen zur Vergabe der Studienplätze nach dem hochschulinternen Auswahlverfahren, Wartezeit, Sonderquoten sowie die Grenzwerte der Vorjahre finden Sie auf der Website.

Die Vergabe der Studienplätze für Medienwissenschaften als Nebenfach erfolgt jeweils über die kombinierbaren Hauptfächer.

 

Hinweis

Bestandteil des Lehrangebotes sind zahlreiche Projekte, an denen Studierende aktiv teilnehmen:
beispielsweise das CampusTV, ein jährlich stattfindendes Filmfestival oder eine regelmäßigerscheinende Uni Zeitschrift. Auch Filmprogramme werden kuratiert, die anschließend im Kino gezeigt werden.

Studierende erhalten Unterstützung beim Absolvieren eines Auslandssemesters sowie bei der Suche nach dem geeigneten Praktikum. Die Teilnahme an Exkursion ist wichtiger Bestandteil des Studiums.

Studierende der Medienwissenschaften sollten medienaffin sein, Spaß an der Auseinandersetzung mit wissenschaftlichen Texten haben und neuen, noch unbekannten Medienformaten und -formen gegenüber aufgeschlossen sein.

Zuletzt bearbeitet von Kommunikation und Medien am 20.01.2016