Medienwissenschaften (Bachelor of Arts)

Der Bachelorstudiengang Medienwissenschaften führt in Kooperation mit der TU Braunschweig die besonderen Potentiale einer Technischen Universität und einer Kunsthochschule interdisziplinär zusammen. Im Braunschweiger Modell verbinden sich kulturwissenschaftliche, medientechnische und kommunikationswissenschaftliche Ansätze zu einem deutschlandweit einmaligen Studienprofil. Studierende erhalten wissenschaftliche Einblicke in die Funktion, Produktion, Struktur, Ästhetik, Wirkung und Nutzung von Medien und können in Praxisprojekten persönliche Erfahrungen sammeln.

Die Kernbereiche des Studiengangs umfassen Module aus der Medienkulturwissenschaft, Kommunikationswissenschaft und Medientechnik. Im Bereich Medienkontexte können fachlich ergänzende Module wie Medienrecht, BWL, Kunstwissenschaft, Soziologie, Medienpsychologie, etc. gewählt werden. Zur weiteren Profilschärfung wird der Studiengang mit einem Nebenfach kombiniert.

Was kommt nach dem Studium?

Die Medienbranche ist durch eine zunehmende Integration inhaltlicher, technischer und ökonomischer Tätigkeitsfelder geprägt. Von Berufseinsteiger*innen wird erwartet, dass sie mehr als nur die Fachkenntnisse einer Disziplin mitbringen. Mit seiner interdisziplinären Ausrichtung ermöglicht der Bachelorabschluss in
Medienwissenschaften einen Berufseinstieg in unterschiedlichen Branchen: Mit dem Nebenfach und dem gewählten Studienschwerpunkt haben Studierende die berufliche Orientierung selbst in der Hand.

Der erfolgreiche Bachelorabschluss ermöglicht die Bewerbung für die Masterstudiengänge Medienwissenschaften an der HBK Braunschweig oder Medientechnik und Kommunikation an der TU Braunschweig sowie für einen fachlich verwandten Master an einer anderen Hochschule.

 

Kurzinformationen

Abschluss Bachelor of Arts
Regelstudienzeit 6 Semester
Nebenfächer An der HBK Braunschweig: Kunstwissenschaft, Visuelle Kommunikation;
An der TU Braunschweig: English Studies, Germanistik, Informations-Systemtechnik
Pflichtmodule Propädeutik, Medientheorie und - geschichte, Medienanalyse, Theorien und Modelle sowie Methoden der Kommunikations- und Medienwissenschaften, Mathematik für Medienwissenschaften, Elektrotechnische Grundlagen der technischen Informatik, Programmieren, Grundlagen der Informationstechnik, Professionalisierungsbereich
Im Wahlpflichtbereich können die Kernbereiche Medienkultur, Kommunikationswissenschaft & Medienkontexte und Medientechnik vertieft und durch die Medienpraxis ergänzt werden.
Unterrichtssprache Deutsch
Studienform Vollzeitstudium
Studienbeginn Wintersemester
Bewerbungstermin jährlich 1. Juni – 15. Juli
Zulassungsbeschränkung ja

Voraussetzungen

  • Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife, Fachhochschulreife Gestaltung oder Hochschulzugangsberechtigungaufgrund beruflicher Vorbildung
  • Studierende aus dem nicht-deutschsprachigen Ausland benötigen einen Sprachnachweis.
  • Das Nebenfach Englisch erfordert einen Sprachnachweis.
  • Für das Nebenfach Visuelle Kommunikation ist gesondert die besondere künstlerische Befähigung nachzuweisen (Bewerbungsfrist: 1. Februar – 15. März).

 

Bewerbung

Die Bewerbung und Studienplatzvergabe erfolgen in zwei Schritten an der TU Braunschweig:

1. Online-Bewerbung über die Website der TU Braunschweig
2. Übersendung der Bewerbungsunterlagen bis 15. Juli an die TU Braunschweig

Die TU Braunschweig vergibt die Studienplätze in einem hochschulinternen Auswahlverfahren für das Hauptfach Medienwissenschaften und das gewählte Nebenfach. Ausführliche Informationen zur Vergabe der Studienplätze nach dem hochschulinternen Auswahlverfahren, Wartezeit, Sonderquoten sowie die Grenzwerte der Vorjahre finden Sie auf der Website. Die Einreichung einer Mappe mit künstlerischen Arbeiten ist nicht erforderlich.

Die Vergabe der Studienplätze für Medienwissenschaften als Nebenfach erfolgt jeweils über die kombinierbaren Hauptfächer.

 

Hinweis

Studierende der Medienwissenschaften sollten medienaffin sein, Spaß an der Auseinandersetzung mit wissenschaftlichen Texten haben und neuen, noch unbekannten Medienformaten und -formen gegenüber aufgeschlossen sein. Sie sollten erweiterte mathematische Grundkenntnisse aufweisen und die Bereitschaft haben, selbige auszubauen.

Beide Hochschulen bieten ein umfangreiches Spektrum an Veranstaltungen der Medienpraxis an. In Videoproduktion, Bild- und Grafikgestaltung, bei der Erstellung von Hörfunkbeiträgen und journalistischer Artikel bis zum Eventmanagement erwerben Sie praktische Kompetenzen. Während Ihres Studiums absolvieren Sie ein Praktikum und können an einer der Partneruniversitäten ein Auslandssemester einplanen.

Medienwissenschaften kann als Nebenfach mit folgenden Hauptfächern kombiniert werden: Kunstwissenschaft (HBK), Visuelle Kommunikation (HBK).

Eine fachnahe Studienberatung erhalten Sie in der Koordinationsstelle Medienwissenschaften: koordination.mewi@hbk-bs.de

Die Bewerbung für den Kooperationsstudiengang erfolgt über die TU Braunschweig 

Für das Nebenfach Visuelle Kommunikation erfolgt die Bewerbung über die HBK Braunschweig 

Zuletzt bearbeitet von Präsidialbüro/Kommunikation und Medien am 22.08.2019

Banner Informationen

Zentrale Studienberatung
T +49 (0) 531 391-9269
E-Mail Studienberatung

Sprechstunden:
Mo bis Do, 10 - 12 Uhr
Do 12.30 - 15 Uhr

 

 

© HBK Braunschweig 2019.