Zur Navigation - Metanavigation überspringen |
Zum Inhalt - Navigation überspringen |
Zur Marginalspalte - Inhalt überspringen |

Bewerbung mit Abitur

Der Hochschulzugang in Niedersachsen aufgrund schulischer Abschlüsse

  • allgemeine Hochschulreife oder
  • fachlich passende Fachhochschulreife

Die Fachhochschulreife ermöglicht das Studium zwar für alle Studiengänge an Fachhochschulen, jedoch an der Hochschule für Bildende Künste (HBK) Braunschweig nur für die Studiengänge, die der Fachrichtung der Fachhochschulreife entsprechen. Die HBK Braunschweig ist den Universitäten gleichgestellt.

Sofern der schulische Teil der Fachhochschulreife an einer allgemeinen Schulform (z. B. Gymnasium) erworben wurde, richtet sich die Fachbindung nach dem praktischen Teil (Praktikum oder abgeschlossene Berufsausbildung). Bei einem Zwei-Fächer-Bachelor-Studium muss das Erstfach den Fachbezug erfüllen, das Zweitfach darf frei gewählt werden. Durch ein zusätzliches Praktikum mit der Dauer von einem Jahr kann an der HBK Braunschweig der Fachbezug erweitert werden.

Beispiele für die passende Fachhochschulreife für alle Studiengänge an der HBK Braunschweig:

Abschluss der Fachoberschule Gestaltung, Berufsfachschule Gestaltungstechnische*r Assistent*in mit Zusatzprüfung zur Fachhochschulreife

Ausnahme Freie Kunst:
bei überragender künstlerischer Eignung ist ein Studium auch ohne Hochschulzugangsberechtigung möglich

Zuletzt bearbeitet von Immatrikulations- und Prüfungsamt am 28.10.2019