Zur Navigation - Metanavigation überspringen |
Zum Inhalt - Navigation überspringen |
Zur Marginalspalte - Inhalt überspringen |

Studieren ohne Abitur

Studieren ohne Abitur - Offene Hochschule

 

Auch wenn Sie über kein Abitur verfügen, können Sie an der HBK Braunschweig studieren, sofern Sie andere Voraussetzungen erfüllen:

Zum Beispiel können ein fachlich passendes Fachabitur, ein Fachschulabschluss oder ein Abschluss als Meister*in, Techniker*in oder Erzieher*in  nach § 18 Niedersächsisches Hochschulgesetz zum Studium an einer Universität berechtigen. Darüber hinaus können auch diejenigen fachbezogen studieren, die eine nach dem Berufsbildungsgesetz anerkannte dreijährige Ausbildung abgeschlossen sowie mindestens drei Jahre Erfahrung in dem Ausbildungsberuf gesammelt haben.

Nachstehend sind alle Zugangsmöglichkeiten aufgeführt.

Hochschulzugang in Niedersachsen aufgrund schulischer Abschlüsse

 
  • allgemeine Hochschulreife
  • Fachhochschulreife

Die Fachhochschulreife ermöglicht Ihnen das Studium zwar für alle Studiengänge an Fachhochschulen, jedoch an der HBK Braunschweig (HBK ist den Universitäten gleichgestellt!) nur für die Studiengänge, die der Fachrichtung der Fachhochschulreife entsprechen. Sofern der schulische Teil an einer allgemeinen Schulform (z. B. Gymnasium) erworben wurde, richtet sich die Fachbindung nach dem praktischen Teil der Fachhochschulreife (Praktikum oder abgeschlossene Berufsausbildung). Bei einem Zwei-Fächer-Bachelor-Studium muss das Erstfach den Fachbezug erfüllen, das Zweitfach darf frei gewählt werden.

Beispiele für alle Studiengänge an der HBK Braunschweig:

Abschluss der Fachoberschule Gestaltung, Berufsfachschule Gestaltungstechnische*r Assistent*in mit Zusatzprüfung zur Fachhochschulreife

Hochschulzugang in Niedersachsen aufgrund beruflicher Abschlüsse

 

Berufsabschlüsse, die grundsätzlich zur Aufnahme eines Studiums in jeder Fachrichtung an Universitäten berechtigen:

  • Meisterprüfung
  • staatlich geprüfte*r Techniker*in oder Betriebswirt*in
  • Befähigungszeugnis für den nautischen oder technischen Schiffsdienst
  • Fortbildungsabschluss nach einem Lehrgang von mindestens 400 Unterrichtsstunden: § 53 oder § 54 Berufsbildungsgesetz, § 42 oder § 42a Handwerksordnung, Befähigungszeugnis für den nautischen oder technischen Schiffsdienst nach der Schiffsoffizier-Ausbildungsverordnung, Fortbildungsregelung für Berufe im Gesundheitswesen und sozialpflegerische/-pädagogische Berufe
  • Fachschulabschluss nach der "Rahmenvereinbarung über Fachschulen" der Kultusministerkonferenz vom 07.11.2002 (z. B. staatlich anerkannte*r Erzieher*in, staatlich geprüfte*r Gestalter*in, staatlich geprüfte*r hauswirtschaftliche*r Betriebsleiter*in, staatlich anerkannte*r Heilpädagoge*in, staatlich geprüfte*r Wirtschafter*in ).

Hochschulzugang in Niedersachsen mit beruflicher Vorbildung in bestimmter Fachrichtung

 

Abschluss einer mindestens dreijährigen Berufsausbildung in einem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf und anschließend mindestens dreijährige Ausübung des erlernten Berufes. Die berufliche Qualifikation muss eine fachliche Nähe zum angestrebten Studium aufweisen. Bei einem Zwei-Fächer-Bachelor-Studium muss das Erstfach den Fachbezug erfüllen, das Zweitfach darf frei gewählt werden.

Beispielhafte dreijährige Ausbildungsberufe für die Studiengänge an der HBK

Ausbildungsberuf

Freie Kunst

bei überragender künstlerischer Eignung ist ein Studium auch ohne Hochschulzugangsberechtigung möglich

KUNST.Lehramt

Mediengestalter*in, Fotograf*in

Darstellendes Spiel

Mediengestalter*in, Fotograf*in, Schauspieler*in, Bühnenbildner*in

Visuelle Kommunikation

Buchbinder*in, Florist*in, Fotograf*in, Mediengestalter*in, Modeschneider*in, Raumausstatter*in, Silberschmied*in, Steinmetz/Steinbildhauer*in

Design in der digitalen Gesellschaft

Florist*in, Mediengestalter*in, Fotograf*in, Modeschneider*in, Raumausstatter*in, Silberschmied*in, Steinmetz/Steinbildhauer*in

Kunstwissenschaft

Mediengestalter*in, Buchhändler*in, Fotograf*in, Fachangestellte*r für Medien- und Informationsdienste der Fachrichtung Archiv, Verlagskauffrau/-mann,
Kauffrau/-mann für Marketingkommunikation

Medienwissenschaften

Mediengestalter*in, Buchhändler*in, Fotograf*in, Kauffrau/-mann für Marketingkommunikation, Veranstaltungskauffrau/-mann, Journalist*in, Verlagskauffrau/-mann, Kauffrau/-mann für audiovisuelle Medien, Werbekauffrau/-kaufmann, Kommunikationswirt*in

 

Erwerb der fachbezogenen Hochschulzugangsberechtigung (Z-Prüfung)

 

Wenn Sie zwar eine Studienberechtigung besitzen, die Fachrichtung Ihrer Ausbildung aber nicht dem angestrebten Studiengang entspricht, kommt die Prüfung für den Erwerb der fachbezogenen Hochschulzugangsberechtigung  (Z-Prüfung) in Betracht, mit der Sie eine fachbezogene Studienberechtigung für den gewünschten Studiengang erlangen können.

Weitere Informationen erhalten Sie beim Nds. Prüfungsamt für den Erwerb einer fachbezogenen Hochschulzugangsberechtigung im

Niedersächsischen Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ)

Keßlerstraße 52

31134 Hildesheim

Kontakt an der HBK

 

Immatrikulationsamt

telefonisch: 0531/391-9127 montags bis donnerstags von 9 - 15:30 Uhr und freitags von 9-12 Uhr oder  E-Mail: i-amt@hbk-bs.de

Bei allgemeinen Fragen:  Zentrale Studienberatung

Zuletzt bearbeitet von Immatrikulationsamt am 16.07.2015