Zur Navigation - Metanavigation überspringen |
Zum Inhalt - Navigation überspringen |
Zur Marginalspalte - Inhalt überspringen |

Studierende der Klasse von HBK-Prof. Candice Breitz sind am 31. Mai mit einer performativen Intervention im Kunstmuseum Wolfsburg zu sehen

27.05.2015

Ausstellung Klasse Breitz


Auf Einladung des Kunstmuseums Wolfsburg werden Studierende der Klasse von HBK-Prof. Candice Breitz am 31. Mai 2015, 16 Uhr, mit einer Performativen Intervention "Umkrempeln, Umstülpen, Umstürzen" im Kunstmuseum Wolfsburg zu sehen sein, die sich auf die noch bis zum 13. September laufende Ausstellung "Fichte" des österreichischen Bildhauers Erwin Wurm bezieht.
Er wurde als Gegenwartkünstler durch seine "One Minute Sculptures" bekannt. Dabei werden Ausstellungsbesucher innerhalb der Ausstellungssituation selbst zum Objekt ästhetischer Erfahrung. Ebenso aber auch durch die „Fat-Skulpturen", die kleinbürgerliche Statussymbole wie Autos oder Einfamilienhäuser in einem „verfetteten“ Zustand zeigen.
Von den 45 Werken wurden 20 speziell für die aktuelle Ausstellung konzipiert, wobei Verwirrung die kreative Strategie ist.
Mit "Fichte" - so der Titel der Ausstellung - steht der Märchen - und Mythenwald der Deutschen auf dem Kopf und ist strenge Raumskulptur geworden. Statt der Fichte ist eine Nordmanntanne zu sehen.

"Hi Digga" ist ein Gruß von Studierenden der Klasse Breitz an einen Star der Kunstszene. Wurms Spielfeld wird umgestürzt und fungiert als Aktionsfeld:
Umkrempeln! Hi Digga, das Spiel ist noch nicht zu Ende.
Umstülpen! Erwin Wums Spielfeld wird zum DFB-Pokal-Wochenende zum Aktionsfeld.
Umstürzen! Freistoß im Kunstmuseum Wolfsburg.

Kunstmuseum Wolfsburg
Hollerplatz 1, 38440 Wolfsburg

Anmeldung: T. 05361 266920, info@kunstmuseum-wolfsburg.de
Eintritt: 8 Euro, Mitglieder des Freundeskreises Wolfsburg 4 Euro

Weitere Informationen

Ausstellung Klasse Breitz

Porträt Erwin Wurm, 2015, ATELIER ERWIN WURM, © VG Bild-Kunst, Bonn 2015


Zuletzt bearbeitet von Kommunikation und Medien, Brigitte Kosch

zurück