Zur Navigation - Metanavigation überspringen |
Zum Inhalt - Navigation überspringen |
Zur Marginalspalte - Inhalt überspringen |

Sangah Jo erhält DAAD-Preis für internationale Studierende 2021

09.11.2021


Bild: “What has been will be again, what has been done will be done again”, Digitalprint auf Stoff, SW video, Maße variable, silent 00:43:35, 2021


Sangah Jo - Zoyeon (Künstlername) ist die diesjährige DAAD-Preisträgerin der HBK Braunschweig. Geboren 1989 in Seoul (Süd-Korea), studierte Sangah Jo seit 2015 an der HBK Braunschweig Freie Kunst bei den Professor*innen Aurelia Mihai, Ulrich Eller und Corinna Schnitt. 2020 schloss sie mit dem Diplom bei Prof. Corinna Schnitt ab, bei der sie 2021 auch ihr Meisterschülerstudium absolvierte.

Die DAAD-Preis Jury war von der hohen künstlerischen Qualität ihrer Arbeiten überzeugt und wählte Sangah Jo einstimmig zur diesjährigen Preisträgerin. Professorin Corinna Schnitt schreibt: „Sangah Jo verbindet verschiedene Medien wie Video, Fotografie, Zeichnung und Text zu vielschichtigen Rauminstallationen. Ihren komplexen Werken liegt eine breitgefächerte Recherche zu relevanten gesellschaftlichen und soziopolitischen Themen zu Grunde. Persönliche Grenzerfahrungen oder menschliches Ausnahmeverhalten werden ebenso untersucht wie Einsamkeit, Langeweile oder andere Befindlichkeiten. Eine intensive Auseinandersetzung mit sich selbst, aber auch die genaue Beobachtung ihres sozialen Umfeldes kennzeichnen ihre künstlerischen Arbeiten, die eine beeindruckende poetische Qualität mit humorvollen Komponenten aufweist.“

Der DAAD-Preis wird seit über zehn Jahren für hervorragende Leistungen internationaler Studierender vergeben und ist mit 1000 Euro pro Hochschule dotiert.
 

Zuletzt bearbeitet von Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit, Kommunikation und Medien am 12.11.2021

zurück