Zur Navigation - Metanavigation überspringen |
Zum Inhalt - Navigation überspringen |
Zur Marginalspalte - Inhalt überspringen |

Cyberplatonismus, Hackerethik, wikileaks und Kreativität in Zeiten von web 2.0.

Veranstaltungsart
Vorträge

Ort der Veranstaltung

Datum
09.02.2011

Uhrzeit
20:00

Informationsabend zum Thema „Cyberplatonismus“, „Hackerethik“, „wikileaks“ und Kreativität in Zeiten von web 2.0.

Programm:

PROF. EKU WAND (HBK Braunschweig)
Structure is the key to complexity and simplicity!
Kreativität, Kultur, emergierende Resonanzmuster, Gesellschaftsveränderung duch vernetzte Kommunikation in sogenanten digitalen „Sozialen Netzwerken“, Wissensbeschleunigung, Nachhaltigkeit, Macht und Ohnmacht

JAN-KENO JANSSEN (c't Magazin / heise online)
Ionenkanonen gegen Wikileaks-Gegner: Ziviler Ungehorsam im Netz

CHAOS COMPUTER CLUB / Michael Horn
Hackerethik, Informationsfreiheit & Kill Switche

PROF. HERBERT HRACHOVEC (Universität Wien)
Die "Open Source"-Bewegung ist im Zusammenhang der Softwareentwicklung entstanden. Richard Stallman hat durch seine GNU-Lizenz die Grundlage für eine juridisch wirksame Absicherung kommerziell nicht beschränkbarer Kooperation gelegt und sie in seiner "Free Software Foundation" institutionell verankert. Die Prinzipien dieses Umgangs mit Arbeitsergebnissen in den Wissenschaften reichen aber bis zu den Anfängen der klassichen Philosophie zurück.
Herbert Hrachovec ist Professor für Philosophie an der Universität Wien. Er betreibt eine Anzahl freier digitaler Dienste und forscht über den Beitrag von open source zur Wissensgesellschaft.

zurück