Raimund Kummer: νόστος – ἄλγος

Raimund Kummer zeigt seine neueste Arbeit, die im Rahmen des Forschungsprojektes »Fragment/ Rekonstruktion« entstand, in der Hochschulgalerie.

Veranstaltungsart
Ausstellungen

Ort der Veranstaltung

Datum
24.10.2012 - 20.12.2012

Raimund Kummer: νόστος – ἄλγος, 2012 © HBK/Martin Salzer, Raimund Kummer

vergrößern Raimund Kummer: νόστος – ἄλγος, 2012 © HBK/Martin Salzer, Raimund Kummer


Kamerafahrt um die Installation von Magdalena Tucka.


Get the Flash Player to see this player.

Das Verhältnis von Bild, Raum und Skulptur hat im Werk von Raimund Kummer von Beginn an eine zentrale Rolle gespielt. Bei der künstlerischen Auslotung dieses dynamischen Verhältnisses traten dabei immer Fragen der Wahrnehmung, der Bedingungen des künstlerischen Prozesses oder der Technik in den Vordergrund.

In seiner neuesten Arbeit in der Hochschulgalerie kondensieren sich diese Themenfelder zu einem neuen Erfahrungshorizont. Die Arbeit, die im Rahmen des Forschungsprojektes »Fragment/ Rekonstruktion« entstand, greift dabei auf eine Technik zurück, mit welcher der Künstler bereits in den 1970er Jahren gearbeitet hat: die Diaprojektion. Statt aber einen nostalgischen Blick auf diese veraltete Technik zu etablieren, stellt Kummers Installation ein einzigartiges wie gleichsam neuartiges Experiment dar. Dabei werden sowohl die technischen Grenzen des Mediums als auch unsere Wahrnehmungs-
gewohnheiten und die Potenziale des Raumes ausgereizt.

In einem mehrere Wochen andauernden Prozess entwickelte der Künstler und HBK-Professor eine komplexe Installation, in der sich die Betrachter einerseits im Modus der kritischen Reflexion, andererseits aber auch ganz immersiv zur Arbeit verhalten können. Kummers Arbeit changiert hierbei zwischen den Kategorien der Skulptur, des Bildes und der Rauminstallation, die vom Betrachter durchwandert und mit allen Sinnen wahrgenommen werden müssen.

Eröffnung: 23.10., 19 h, Aula
Begrüßung: Prof. Dr. Hubertus v. Amelunxen
Einführung: Marc Glöde

Öffnungszeiten: 24.10.– 30.11.: Mo–Fr: 15–18 h,
3.12.– 20.12.: nach Vereinbarung unter Tel. 0531 / 391-9373 / -9374.

Zur Ausstellung ist eine deutsch/englische Publikation mit einem Text von Marc Glöde, einem Gespräch mit dem Künstler sowie einem Film im DVD-Format erschienen. ISBN: 978-3-88895-081-0
Bestellung über die Poststelle der HBK, Tel. 0531/391-9240 oder per Mail an a.gellert@hbk-bs.de

Weitere Informationen zur Publikation

Zuletzt bearbeitet von Sabine Maag

 

© HBK Braunschweig 2021.