Klasse Franziska Windisch

Zur Person

Franziska Windisch, geboren 1983 in Memmingen, studierte in Köln an der Kunsthochschule für Medien im Fachbereich Kunst. Ihre klangkünstlerische Praxis bewegt sich zwischen den Bereichen Performance, Text, Komposition und Installation. Ihre Arbeiten wurden national und international in Ausstellungen und auf Festivals gezeigt. Franziska Windisch lebt und arbeitet in Brüssel.

Im Wintersemester 2021/22 sowie im Sommersemester 2022 verwaltet sie die Professur Klangkunst an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig.

www.franziskawindisch.com

Klangkunst in der Klasse Windisch

In der Klangkunstklasse beschäftigen wir uns mit dem Medium Klang innerhalb der Bildenden Kunst. Ausgehend von einer intensiven Auseinandersetzung mit Klang und Hören zeigt sich die künstlerische Praxis auch in einer Sensibilität für die Aspekte die über das Auditive hinausgehen: Raum, Zeit, Material und (gesellschaftlicher) Kontext. In diesem Sinne ist das Feld der Klangkunst ein sich entwickelndes, offenes, transmediales Gebiet, das von den Bezügen zur Bildenden Kunst, zur Musik, zu den performativen Künsten und zur Theorie lebt.
Künstlerisches Arbeiten mit Klang definiert sich deshalb weniger über formale Zuschreibungen, sondern möglicherweise über die Herangehensweise: mit dem Hören zu beginnen und aus der konkreten, situierten Wahrnehmung heraus Experimente wagen, die die Suche nach neuen Präsentationsformen, Rezeptionspraktiken, Konzepten und Interaktionen stetig fortschreiben. Ein zentrales Anliegen ist dabei die akustische Vergegenwärtigung von konkreten Räumen, innen und außen, das Entwickeln ortsbezogener Klangräume, bei denen durch klangliche Maßnahmen vielfältige mit dem Raum verbundene Eigenschaften und Kontexte adressiert werden. 
Das Labor für Klangkunst ist eine künstlerische Werkstatt mit einem Schwerpunkt im Akustischen. Es vermittelt in fortlaufenden Lehrangeboten Grundkenntnisse in den Bereichen Akustik und Tontechnik, die sich mit der Umwandlung, Aufzeichnung, Bearbeitung und Wiedergabe von akustischen Ereignissen befasst. Eigenständige, künstlerische Projektvorhaben können in der fachspezifischen Arbeitsumgebung des Klanglabors entwickelt werden und es ermöglicht damit Studierenden praktische Erfahrungen zu sammeln und technisch handwerkliche Fähigkeiten zu entwickeln.
 

 

Arbeiten der Studierenden