Zur Navigation - Metanavigation überspringen |
Zum Inhalt - Navigation überspringen |
Zur Marginalspalte - Inhalt überspringen |

Design in der digitalen Gesellschaft (Bachelor of Arts)

Die Bewerbungsfrist für das künstlerische Aufnahmeverfahren wurde verlängert bis zum 30. April 2021


Produktdesigner*innen agieren im Kontext gesellschaftlicher und technologischer Entwicklungen. Sie entwerfen Produkte, die in Serie hergestellt werden.
Die zentralen Themen unserer Zeit – Digitalisierung und Klimawandel – verdeutlichen, dass Designer*innen im Schulterschluss mit anderen Disziplinen viele Produkte und Abläufe von Grund auf neu denken können und gestalten müssen.

Im Bachelorstudiengang »Design in der Digitalen Gesellschaft« vermitteln wir Ihnen dafür das notwendige designspezifische Wissen. Während des Studiums können Sie Ihre Fähigkeiten sukzessiv ausbauen und professionalisieren. Wir unterstützen und fördern Sie dabei.

Im Zentrum des Studiums steht das Entwerfen. Das trainieren Sie in Projekten mit individueller Schwerpunktsetzung. Sie lernen fundiert zu recherchieren und intelligente Konzepte zu entwickeln. Im Team und in enger Zusammenarbeit mit Expert*innen und Kooperationspartnern aus Wirtschaft und Gesellschaft loten Sie die Möglichkeiten der Umsetzung aus, welche Sie anhand von Modellen und Simulationen in ansprechende Lösungen überführen. Sie üben sich dabei, Designprozesse zu managen und Ergebnisse überzeugend zu präsentieren.

Der Blick über den Tellerrand hinaus ist für Designer*innen unablässig. Exkursionen – Besuche von Epizentren des Designs sind daher fester Bestandteil des Studiums. Im 5. Semester haben Sie die Wahl. Sie können erste Berufserfahrungen in einem längeren Praktikum sammeln oder ein Gastsemester an einer unserer Partnerhochschulen im Ausland belegen.

Mit der Bachelorarbeit im sechsten Semester beenden Sie das Studium und erwerben nach erfolgreichem Studienabschluss den akademischen Grad »Bachelor of Arts«.

Was zeichnet das Studium an der HBK aus?

Es sind die optimalen Arbeitsbedingungen:

  • das Arbeiten in kleinen Gruppen und die intensive und persönliche Betreuung durch Lehrende und Mitarbeiter*innen
  • der eigene Arbeitsplatz in einem Studio
  • eine Vielzahl gut ausgestatteter Werkstätten und Ausstellungsflächen
  • der inspirierende Austausch mit Studierenden anderer Studiengänge

Was kommt danach?

Zeitgemäßes Design ist gefragt. Der Bachelorabschluss ermöglicht einen direkten Berufseinstieg als Produktdesigner*in in einem Unternehmen, Designbüro oder Start-up.
Alternativ können Sie sich mit dem Abschluss auch für einen weiterführenden Masterstudiengang bewerben – zum Beispiel für den Masterstudiengang »Transformation Design« an der HBK.

Kurzinformation

Abschluss Bachelor of Arts
Regelstudienzeit 6 Semester
Nebenfächer /
Module Wahrnehmen, Beobachten und Analysieren / Zeichnen und Darstellen / Entwerfen und Gestalten / Werkstattkurse / Digital Crafting / Human Centered Design / Materialkunde und Fertigungsverfahren / Konstruktion, Prozess, Dynamik / Objekt und Simulation / Designtheorie / Digitale Kultur / Projektstudium / Praktikum / Professionalisierungsbereich
Unterrichtssprache Deutsch
Studienform Vollzeitstudium
Studienbeginn Wintersemester 2021/22
Bewerbungsfrist 1. Februar – 15. April
(2021: bis 30. April)
Zulassungsbeschränkung ja

Voraussetzungen

  • Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife, Fachhochschulreife Gestaltung oder Hochschulzugangsberechtigung aufgrund beruflicher Vorbildung
  • Nachweis der besonderen künstlerischen Befähigung
  • Mindestalter: 17 Jahre
  • Studienbewerber*innen aus dem nicht-deutschsprachigen Ausland benötigen einen Sprachnachweis (Internationale Zeugnisse müssen vor der Bewerbung von uni-assist bewertet werden)

Bewerbung

Die Bewerbung an der HBK Braunschweig erfolgt in mehreren Schritten, in deren Verlauf Studienbewerber*innen die „besondere künstlerische Befähigung“ nachweisen. Dies geschieht durch die Bewerbung mit einer Mappe und die erfolgreiche Teilnahme an einem Aufnahmegespräch. Hierfür
sind folgende zwei Schritte nötig:

1. Online-Bewerbung über die Website der HBK Braunschweig bis 30. April einschließlich Hochladen der digitalen Bewerbungsunterlagen im Online-Portal

2. Hochladen der digitalen Mappe bis 15. Mai:
Nach der Online-Bewerbung erhalten die Studienbewerber*innen einen Link zum Hochladen über PowerFolder.

Die Mappe

Zeigen Sie uns, dass Sie Produktdesign studieren möchten! Reichen Sie 20 bis 30 selbst angefertigte Arbeiten ein, die im Zusammenhang mit dem Studiengang stehen. Themen und Darstellungstechniken können Sie frei wählen.
Präsentieren Sie uns mindestens eine eigene Produktentwicklung. Stellen Sie dabei Ihren Designprozess (die Aufgabe, den Lösungsweg und das Ergebnis) so dar, dass die Mitglieder der Aufnahmekommission diesen leicht nachvollziehen können.

Hinweise zur digitalen Mappe

Zeigen Sie uns, dass Sie Produktdesign studieren möchten! Reichen Sie 20 bis 30 selbst angefertigte Arbeiten ein, die im Zusammenhang mit dem Studiengang stehen. Themen und Darstellungstechniken können Sie frei wählen.
Präsentieren Sie uns mindestens eine eigene Produktentwicklung. Stellen Sie dabei Ihren Designprozess (die Aufgabe, den Lösungsweg und das Ergebnis) so dar, dass die Mitglieder der Aufnahmekommission diesen leicht nachvollziehen können.

Bedenken Sie, die Mappe ist Ihre Visitenkarte! Sie spiegelt Ihre Persönlichkeit, Ihre Interessen sowie Ihre kreative Denk- und Vorgehensweise wider. Ihre Beobachtungsgabe, Ihre darstellerischen, gestalterischen und handwerklichen Kenntnisse und Fähigkeiten sollten anhand Ihrer eingereichten Arbeiten sichtbar werden.

Fassen Sie Ihre Arbeiten in einem einzigen PDF zusammen. Kennzeichnen Sie die Datei wie folgt:
BA_DDG_Familienname_Vorname_Bewerbernummer.
Die Datei sollte über ein Inhaltsverzeichnis verfügen und 50 MB nicht übersteigen.

Wer unsicher ist, welche Arbeiten in die Mappe gehören, sollte an einer der digitalen Mappenberatungen teilnehmen. Bringen Sie dazu eigene Arbeiten mit. Die Mappe muss nicht vollständig sein.
Die Termine finden Sie hier:

Künstlerische Aufnahmeprüfung

Die Vorauswahl erfolgt auf Basis Ihrer eingereichten Arbeiten. Nach bestandener Vorauswahl erhalten Sie eine Einladung zum Aufnahmegespräch.
Die Aufnahmegespräche finden per Videokonferenz statt. Die Zugangsdaten werden per E-Mail zugesandt. Treten Sie der Videokonferenz bitte pünktlich bei. Ein Verschieben des Prüfungstermins ist nicht möglich.

Zuletzt bearbeitet von Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit, Kommunikation und Medien am 18.03.2021