Ana Dimke tritt Amt der Präsidentin an

Die neue Präsidentin übernimmt die Leitung der HBK Braunschweig zum 1. Oktober 2022. Die offizielle Amtseinführung ist Anfang 2023 geplant.

Prof. Dr. Ana Dimke freut sich auf die neue Aufgabe an der Hochschule, an der sie selber ihr Studium absolviert hat: „Die HBK ist meine Alma mater. Hier habe ich erfahren, was es bedeutet, an einer Kunsthochschule zu studieren, künstlerisch zu denken, zu handeln und zu argumentieren.“

In den kommenden Monaten will Prof. Dr. Ana Dimke die Hochschule und vor allem auch die Hochschulangehörigen - Studierende, Lehrende und das nicht-wissenschaftliche Personal -  kennenlernen.

"Wir stehen vor Herausforderungen, die wir kurzfristig meistern müssen, wie zum Beispiel die Energiekrise und die damit verbundenen hohen finanziellen Belastungen, die vermutlich auf uns zukommen werden. Gleichzeitig müssen wir an der Weiterentwicklung der Kunsthochschule arbeiten. Die Herausforderungen, vor denen alle Hochschulen stehen, sind vielfältig. Sie sollen und sie wollen diskriminierungskritisch, ökologisch nachhaltig, inklusiv, ethisch verantwortungsvoll, digital und international sein. Wir als HBK Braunschweig sind also gefragt, die damit verbundenen großen gesellschaftlichen Herausforderungen aktiv mitzugestalten und Veränderungen voranzutreiben - als ein Ort mit demokratischer Beteiligungskultur und als Kunstinstitution des Austauschs und des Diskurses.“

Von 2006 bis zu Ihrem Amtsantritt an der HBK Braunschweig hatte Prof. Dr. Ana Dimke an der Universität der Künste (UDK) Berlin eine Professur für Kunstvermittlung und Kunstdidaktik inne.  Der wissenschaftliche Schwerpunkt der Kunsttheoretikerin sind die „Human-Animal Studies“, ein noch junges interdisziplinäres Forschungsfeld dessen Gegenstand die Beziehungen zwischen Mensch und Tier sind. Prof. Dr. Ana Dimke studierte an der HBK Braunschweig Kunst auf Lehramt und hat hier ihre Promotion über die Künstlertheorie von Marcel Duchamp mit summa cum laude abgeschlossen. Von 2002 bis 2006 war sie Juniorprofessorin für "Kunst und ihre Didaktik" an der Bauhaus-Universität Weimar. Nach ihrer Berufung an die UDK Berlin bekleidete sie dort 2008 bis 2011 das Amt der Dekanin der Fakultät Bildende Kunst und der Vizepräsidentin. In dieser Funktion war sie unter anderem Mitglied im ELIA-Board (European League of Institutes of the Arts). Zwischenzeitlich war sie von 2011 bis 2016 Rektorin der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig, zudem war sie von 2012 bis 2016 Sprecherin der Rektoren-Konferenz der deutschen Kunsthochschulen (RKK).

Die offizielle Amtseinführung in Gegenwart von Vertreterinnen und Vertretern aus der Politik wird voraussichtlich im Januar 2023 erfolgen.

News-Kategorien

Alle HBK allgemein Personalia Stipendien & Preise Alumni & Ehemalige Kunst Pädagogik Design Wissenschaft Presseinformation

Studiengänge

Alle Freie Kunst Kunstpädagogik Darstellendes Spiel Visuelle Kommunikation Design in der digitalen Gesellschaft Transformation Design Kunstwissenschaft Medienwissenschaften

Zeitraum

Immer 2022 2021