Metallwerkstatt

Angebot

Die Werkstatt bietet den Studierenden die Verarbeitung von Metallen wie z.B. Stahl, Edelstahl, Aluminium und Messing an. Projektabhängig können auch kleine Mengen Kunststoff und Holz vearbeitet werden. Dabei stehen folgende Tätigkeiten im Fokus:

  • Metallbearbeitung (Schweißen, Drehen, Fräsen, Biegen, Bohren, Sägen etc
  • CNC-Bearbeitungen (Leichtmetall und Kunststoff) mit der CNC-Fräse
  • Betreuung und Hilfestellung bei Projekten von Studierenden aller Studiengänge
  • Betreuung der 3D-Drucker, Anfertigen von Einzelteilen und Prototypen aus PLA
  • Betreuung des Lasercuters, Schneiden und Gravieren von div. Materialien wie Papier, Pappe, Holz, Kunststoff (Metall kann hier nicht geschnitten werden)
  • Betreuung des Modellbaubereiches und die Herstellung von Modellbauteilen

Hinweise

Das Material kann gegen Entgelt von der Metallwerkstatt gestellt werden. Das Verarbeiten eigener Materialien ist ebenfalls möglich. Die Projektvorhaben müssen vorab in der Werkstatt angemeldet werden.

Unbedingt erforderlich ist das Tragen von Arbeitskleidung und festem Schuhwerk, wenn möglich Sicherheitsschuhen.

Zugangsregelung

Die Werkstatt bietet verschiedene Kurse an. Darüberhinaus ist es für Studierende aller Fachbereiche möglich in der Werkstatt selbständige oder betreute Arbeiten auszuführen. Das Arbeiten in der Werkstatt ist auch ohne den Grundkurs möglich. In Absprache mit dem Werkstattleiter sind Termine von 2 bis 5 Teilnehmer*innen möglich.

Sicherheitshinweis

Alle wichtigen Regeln, Dokumente zum Arbeits- und Brandschutz sind auf dieser Seite bei StudIP hinterlegt:
StudIP (passwortgeschützt)

Zuständigkeit

Dipl.-Ing. Christine Carta – Dezernatsleiterin Betrieb - Bau - Sicherheit   Kontakt

Kontakt

Ansprechpartner: Peter Keyser

Johannes-Selenka-Platz 1
38118 Braunschweig
Gebäude 18, Raum 040
Gebäude 18, Raum 032, 034, 040
Mo bis Fr 8.30 – 16 Uhr
+49 (0) 531 391 9161