Gleichstellungsbeauftragte

Die Gleichstellungsbeauftragte der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig (HBK) wirkt auf die Erfüllung des Gleichstellungsauftrags hin (NHG §42,2) und befasst sich mit der Förderung und Durchsetzung der Gleichberechtigung und Gleichstellung aller Geschlechter. An der HBK verstehen wir Gleichstellungs- und Diversitätsförderung intersektional. Das bedeutet, dass auch Rassismus, Sexismus, Homofeindlichkeit, Transfeindlichkeit, Klassismus, Behindertenfeindlichkeit, Diskriminierung bezugnehmend auf Alter, Herkunft und Sprache einzeln und in Verschränkung entgegengewirkt wird. Dabei ist die Gleichstellungsbeauftragte Ansprechperson für alle Mitglieder und Angehörige der Hochschule.

In ihrer Arbeit fokussiert die Gleichstellungsbeauftragte folgende Bereiche:

Antidiskriminierungsarbeit

Umgang mit sexualisierten Belästigungen, Übergriffen und Gewalt (s. Verkündungsblatt 21/2019)

Familiengerechte Hochschule & Vereinbarkeit von Familie und Beruf/Studium

Finanzielle Unterstützung zur Kinderbetreuung gibt es aus Einnahmen der Langzeitstudiengebühren. Die Betreuung ihres Kindes kann gesichert werden, wie zum Beispiel beim Besuch von abendlichen Lehrveranstaltungen und Blockveranstaltungen an den Wochenenden, wie auch bei Exkursionsteilnahme und der Realisierung von Projekt- und Atelierarbeit, als auch während der Schulferien, Schließungsphasen von Kindergärten oder bei Erkrankung der Betreuungspersonen. Nähere Informationen unter anderem zu Förderungsbedingungen und -umfang sowie Unterstützung bei der Antragstellung erhalten Sie im nachfolgenden Merkblatt.

Gleichstellung und Diversität in Stellenbesetzungs- und Berufungsverfahren sowie Gremienarbeit

Beratung von Studierenden in Hochschulpolitik- und Gremienarbeit aus gleichstellungs- und diversitätsfördernder Perspektive

Beratung zu Angeboten von Sensibilisierungsworkshops für Hochschulangehörige aller Mitgliedergruppen

Beratung der Lehrenden zu Themen Gender und Diversität in Lehre und Forschung

Beratung von Führungspersonen zu geschlechter-, diversitäts- und familiengerechter Führungskultur

Beratung in der Personalentwicklung und –gewinnung sowie Karriereplanung aus Gleichstellungsperspektive


Wenn Sie Beratungsbedarf in einem der genannten Bereich haben, und/oder Diskriminierungserfahrungen machen und/oder beobachten, wenden Sie sich gerne telefonisch, via E-Mail oder im persönlichen Gespräch an die Gleichstellungsbeauftragte Margaux J. Erdmann!


Kontakt

Margaux Jeanne Erdmann

Johannes-Selenka-Platz 1
38118 Braunschweig
Gebäude 14, 115b
+49 (0) 531 391-9137

Rechtliche Vorgaben sehen vor, dass in öffentlichen Einrichtungen bestimmte Aufgaben durch "Beauftragte" wahrgenommen werden. Die Beauftragten arbeiten nicht weisungsgebunden.