Diplom / Meisterschüler*innen

Freie Kunst

  • Bewerbung

    Diplom: 1. Februar – 15. März

  • Bewerbung

    Meisterschüler*innen: 1. Juni – 15. Juli

  • Bewerbung

    Diplom: 1. Februar – 15. März

  • Bewerbung

    Meisterschüler*innen: 1. Juni – 15. Juli

Im Mittelpunkt des Studiums der Freien Kunst an der HBK Braunschweig steht das freie und weitestgehend selbständige Arbeiten in einer der 17 künstlerischen Klassen der Hochschule. Diese decken das gesamte Spektrum der Bildenden Kunst und angrenzender künstlerischer Ausdrucksformen ab: Malerei, Grafik/Druckgrafik, Bildhauerei/Installation, Fotografie, Film/Video, Klangkunst und Raumkonzepte.


Diplom // 10 Semester


Das Diplomstudium der Freien Kunst eröffnet beste Möglichkeiten für eine individuelle künstlerische Entwicklung. Es wird als persönlicher Entwicklungsraum verstanden und basiert auf dem intensiven Austausch zwischen Lehrenden und Studierenden.

Am Anfang Ihres Studiums stellen sich Ihnen unsere vier Grundklassenprofessuren vor, wobei jede Klasse ein eigenes Grundklassenatelier mit besten Arbeitsmöglichkeiten und Freiraum bietet. Die Grundklassen ermöglichen umfassend das Arbeiten und Experimentieren in den Bereichen Bildhauerei, Foto/Video, Malerei und Zeichnen.  

Nach dem zweisemestrigen Grundstudium in einer unserer Grundklassen und erfolgreich bestandener künstlerischer Zwischenprüfung wird das Studium der Freien Kunst an der HBK in einer der 13 künstlerischen Fachklassen fortgesetzt. Im weiteren Studienverlauf besteht auch die Möglichkeit eine Zweitklasse zu besuchen. Interessierte Studierende können während des Studiums die Zusatzqualifikation Kunstvermittlung erlangen.

Am Ende Ihres Studiums legen Sie eine Diplomprüfung ab. Bei hervorragender Qualifizierung können Sie danach zu einem Meisterschüler*innenstudium zugelassen werden.

Mappenberatungen

Aktuelle Termine

Kontakt

Zentrale Studienberatung
Martina A. Knust
Gebäude 16, Raum 009
Persönliche Sprechzeiten:
Mo + Di: 10 – 12 Uhr
Do: 10 – 12 Uhr + 13 – 16 Uhr
+49 (531) 391 92 69
Mo – Do: 9 – 15:30 Uhr
Fr: 9 – 12 Uhr

Grundklassen

Die Grundklassen laden zu einem offenen, durchlässigen Umgang mit verschiedenen medialen Ansätzen ein. Insbesondere das Jahr der Grundlehre (1. und 2. Semester) ist als Experimentierfeld zu verstehen, in dem die Studierenden sich, je nach individuellem Interesse, mit diversen Techniken und Medien ausprobieren können.

Die Professor*innen der vier Grundklassen gestalten das gemeinsame Jahr auf Grundlage ihrer jeweiligen Schwerpunkte, die sich aus der eigenen künstlerischen Position und Professionalisierung ableiten. Sie ermutigen die Studierenden jedoch ausdrücklich, verschiedene Medien in ihre Arbeitsprozesse einzubeziehen und die Plenen der anderen Klassen der Grundlehre zu besuchen.

Film / Video

Grundklasse Vika Kirchenbauer

Zeichnen

Grundklasse Christoph Knecht

Malerei

Grundklasse Robert Klümpen

Bildhauerei

Grundklasse David Zink Yi

Fachklassen der Freien Kunst

Ab dem dritten Semester wird das Studium der Freien Kunst in einer der 13 künstlerischen Fachklassen fortgesetzt. Weiterhin steht die freie, selbstständige Arbeit im Mittelpunkt. Ziel ist nun jedoch, die eigene künstlerische Position Schritt für Schritt herauszuarbeiten. Im regelmäßigen Klassen-Plenum werden die Ergebnisse des künstlerischen Studiums vorgestellt, diskutiert und in Einzelkorrekturen vertieft.

Weitere Informationen zu den Fachklassen finden Sie auf der Seite des Instituts Freie Kunst.

Werkstätten

In den 24 Werkstätten der HBK Braunschweig werden fertigkeitsorientierte, technische und handwerkliche Kenntnisse künstlerischer und gestalterischer Tätigkeiten vermittelt, die die angestoßenen Arbeitsprozesse in die Möglichkeiten angemessener Materialebenen überführen. Die Mitarbeiter*innen in den Werkstätten bieten technisches Know-How und umfangreichen Service in ihren jeweiligen Bereichen an und unterstützen die Studierenden mit fachkundiger Begleitung bei der Realisierung ihrer Konzepte und Ideen.

Was kommt nach dem Studium?

Ziel des Studiums ist, eigene künstlerische Arbeitsvor­haben auf der Basis breiter handwerklicher und medien­- sowie materialspezifischer Fertigkeiten selbstständig realisieren zu können. Absolvent*innen, insbesondere jene mit der Zusatzqualifikation Kunstvermittlung, haben darüber hinaus Kompetenzen erworben, die für die Vermittlung von Kunst in Erwachsenenbildung, Museen, Unternehmen, Kunstschulen etc. hilfreich sind. 

Besonders qualifizierte Studierende können zu einem zweisemestrigen Meisterschüler*innenstudium zugelassen werden.

Bewerbung, Mappe, Aufnahmeverfahren

Abschluss:Diplom für Bildende Künste
Regelstudienzeit:10 Semester
Nebenfächer:./.
Künstlerisches Studium in Grund- und Fachklassen:Malerei, Grafik/Druckgrafik, Bildhauerei/Installation, Experimentelles Zeichnen, Fotografie, Film/Video, Klangkunst und Raumkonzepte
Pflichtmodule:Kunst im Diskurs, Wissenschaften I, Wissenschaften II, Professionalisierungsbereich
Zusatzangebot:Kunstvermittlung
Unterrichtssprache:Deutsch
Studienform:Vollzeitstudium
Studienbeginn:Wintersemester
Bewerbungsfrist:jährlich 1. Februar – 15. März
Zulassungsbeschränkung:ja

  • Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife, Fachhochschulreife Gestaltung oder Hochschulzugangsberechtigung aufgrund beruflicher Vorbildung
  • Nachweis der besonderen künstlerischen Befähigung (wird im künstlerischen Aufnahmeverfahren festgestellt)
  • Mindestalter: 17 Jahre
  • Studienbewerber*innen aus dem nicht-deutschsprachigen Ausland benötigen einen Sprachnachweis. Internationale Zeugnisse müssen vor der Bewerbung von uni-assist bewertet werden

Wer nicht über die schulischen Zugangsvoraussetzungen zum Studium verfügt, kann dies durch besonders gute Leistungen im künstlerischen Aufnahmeverfahren ausgleichen (Nachweis einer überragenden künstlerischen Befähigung).

Die Bewerbung an der HBK Braunschweig erfolgt in mehreren Schritten, in deren Verlauf Studienbewerber*innen die besondere künstlerische Befähigung nachweisen. Dies geschieht durch die Bewerbung mit einer Mappe und die erfolgreiche Teilnahme am Aufnahmegespräch.

Für Ihre Bewerbung sind folgende Schritte nötig:

Schritt 1: Online-Bewerbung & Upload der Mappe

Die Bewerbung zum Wintersemester erfolgt jeweils im Frühjahr über das Online-Bewerbungs-Portal des Hochschul-Informations-Systems (HIS):

  • Melden Sie sich zunächst im System an.
  • Laden Sie anschließend bis zum 15. März Ihre Bewerbungsunterlagen inklusive der Mappe im Online-Bewerbungs-Portal hoch.

(Beachten Sie bitte die nachfolgenden Hinweise zur Mappe!

Schritt 2: Aufnahmegespräch
Nach einer erfolgreichen Vorauswahl auf Basis Ihrer Bewerbungsunterlagen und der Qualität Ihrer digitalen Mappe erhalten Sie eine Einladung zu einem persönlichen Aufnahmegespräch mit der Kommission. Diese erhalten Sie in der Regel etwa zwei Wochen vor dem Termin. Nur in Ausnahmefällen kann der Prüfungstermin innerhalb der angesetzten Prüfungstage verschoben werden. 

Das Ergebnis des Aufnahmegespräches wird Ihnen innerhalb von 10 Tagen postalisch mitgeteilt.
 

Hinweis: Wurde der Nachweis der besonderen künstlerischen Befähigung bereits an der HBK Braunschweig erbracht, so gilt dieser für drei auf das Aufnahmeverfahren folgende Zulassungstermine, sodass nur die Online-Bewerbung (Schritt 1) erforderlich ist. Eine Bewerbung mit Mappe und die erneute Teilnahme am Aufnahmegespräch ist jedoch auch möglich.

Das künstlerische Aufnahmeverfahren beruht auf der Feststellungsordnung der HBK Braunschweig

Zeigen Sie uns, dass Sie Freie Kunst studieren möchten! Zu diesem Zwecke erstellen Sie eine Mappe mit künstlerischen Arbeiten. Die Arbeiten sollen zeigen, was Sie bewegt und mit welchen Themen Sie sich gerade auseinandersetzen. Entwickeln Sie eigene künstlerische Herangehensweisen - abseits der Standardlösungen, die eventuell Mappenberatungskurse anbieten.

Im Aufnahmegespräch (Schritt 2 Ihrer Bewerbung) sprechen Sie mit der Aufnahmekommssion über Ihre Arbeiten. Bringen Sie hierfür die Mappe im Original mit. Folgendes ist zu beachten:

  • 20 - 30 selbst gefertigte künstlerische Arbeiten im Original (max. DIN A 0) aus frei wählbaren Bereichen wie Zeichnung, Malerei, Grafik/Druckgrafik, Plastik, Collage, Montage, Fotografie, Drucke (sofern diese technischer Träger der künstlerischen Arbeit sind), Film/Video oder Klangskulptur/Klanginstallation. Bei Film/Video-Arbeiten beträgt die maximal zugelassene Länge je Arbeit drei Minuten.
  • bei Bewerbungsschwerpunkt Film/Video: mind. 1 - 3 Filme oder Videos (keine Längenvorgaben)
  • bei Bewerbungsschwerpunkt Klangskulptur/Klanginstallation: mind. 1 - 3 audiovisuelle Konzeptionen mit frei wählbarem medialen Schwerpunkt

Zuvor, in Schritt 1 Ihrer Bewerbung, laden Sie Ihre Mappe in digitalisierter Form hoch. Für die digitale Mappe beachten Sie bitte folgendes:

  • Fassen Sie Ihre Unterlagen in einem einzigen PDF zusammen, das nicht größer als 50 MB sein darf;
  • Filme/Videos sind ebenfalls in einer MPEG4 Datei (.mp4) zusammenzufassen; die maximale Dateigröße beträgt 250 MB
  • Skizzenbücher entweder seitenweise fotografieren oder das Durchblättern als Video aufnehmen;
  • Erstellen Sie Inhaltsverzeichnis mit einer Auflistung Ihrer Arbeiten;
  • Benennen Sie die Datei wie folgt: DP_FK_Familienname, Vorname_Bewerbungsnummer;
  • Analoge Bilder bitte mit Handy oder Digitalkamera vor einem neutralen Hintergrund digitalisieren;
  • Je heller das Licht bei der Aufnahme, umso besser die Qualität der Fotos (gleichmäßig und schattenfrei ausleuchten!);
  • Auf Farbrichtigkeit achten;
  • Zur Einschätzung der Größe an der Außenseite jeweils ein Metermaß, Zollstock oder Lineal anlegen.

 

Wer unsicher ist, welche Arbeiten in die Mappe gehören, sollte an einer Mappenberatung teilnehmen. Bringen Sie dazu eigene Arbeiten mit. Die Mappe muss jedoch nicht vollständig sein.

Ausschließlich für höhere Fachsemester gilt die Bewerbungsfrist 1. Juni - 15. Juli. Voraussetzung für die Zulassung in einem höheren Fachsemester ist die schriftliche Zusage über die Aufnahme in eine Fachklasse! Dies gilt sowohl für Hochschulwechsler*innen als auch für Studierende der HBK Braunschweig.

Nach erfolgter Registrierung im Online-Bewerbungs-Portal müssen dort folgende Unterlagen als PDF innerhalb der Bewerbungsfrist hochgeladen werden:

  • Lebenslauf
  • Fachklassenzusage (Formular zum Download
  • Zeugnisse bzw. Studiennachweise
  • Studienbewerber*innen aus dem nicht-deutschsprachigen Ausland benötigen einen Sprachnachweis

Die Mappenabgabe entfällt.

Bitte setzen Sie sich rechtzeitig (ab Beginn des Sommersemesters, spätestens aber ca. 6 Wochen) vor Bewerbungsfristende mit den Fachklassenlehrenden in Verbindung und vereinbaren einen Besprechungstermin.

Die Vergabe der Studienplätze erfolgt nach der Fachklassenkonferenz im Juli. Voraussichtlich Ende Juli / Anfang August wird der Zulassungsbescheid mit den Immatrikulationsunterlagen versandt. Die Entscheidung über die anzurechnenden Fachsemester trifft die/der Fachklassenlehrer*in.

Die Immatrikulation ist im August vorzunehmen. Das Studium beginnt mit der Einführungswoche im Oktober.

Telefonsprechstunde für Hochschulwechsler*innen
Bitte erkundigen Sie sich vorher unter 0531/391-9124, ob Sie die Voraussetzungen hierfür erfüllen.

Kontakt

Für die Bewerbung:
Immatrikulations- und Prüfungsamt
Jens Kuschminder
Persönliche Sprechzeiten:
Geb. 16 / Raum 007
Montag und Dienstag: 10 - 12 Uhr
Donnerstag: 10 - 12 Uhr und 13 - 16 Uhr
+49 531-391-9129

Meisterschüler*innen // 2 Semester


Das Meisterschüler*innenstudium dient der Realisation des künstlerischen Entwicklungsvorhabens unter Nutzung der Werkstätten und Labore der Hochschule und dessen späterer Präsentation sowie dem hochschulöffentlichen Vortrag.

Mit dem Antritt des Meisterschüler*innenstudiums verpflichten sich die Studierenden zur Teilnahme an den Fachklassenplenen in Absprache mit der betreffenden Fachklassenlehrerin bzw. dem Fachklassenlehrer. Die Studierenden sollen im Verlauf des Meisterschüler*innenstudiums die Lehrangebote nach Wahl, insbesondere im Bereich der Professionalisierung für Künstlerinnen und Künstler sowie weitere künstlerische und wissenschaftliche Lehrangebote besuchen.

Am Ende des ersten Semesters stellen die Meisterschüler*innen den Stand ihres Meisterschüler*innenprojektes in der jeweiligen Fachklasse der betreuenden Professorin bzw. dem betreuenden Professor in Form eines Meisterschüler*innenplenums hochschulöffentlich vor.
Das Meisterschüler*innenstudium endet mit der hochschulinternen oder hochschulexternen Präsentation der Ergebnisse des künstlerischen Entwicklungsvorhabens, die von der betreuenden Professorin bzw. dem betreuenden Professor begutachtet wird. Zudem halten die Meisterschüler*innen im Rahmen des Rundganges einen Vortrag. Zusätzlich finden Gespräche mit Expertinnen und Experten aus dem Kunstbetrieb (z.B. Wissenschaftler*innen, Kurator*innen, Fachleute aus dem Museums-, Kunsthallen- und Kunstvereinskontext) statt, die vom Institut eingeladen werden.  

Kontakt

Zentrale Studienberatung
Martina A. Knust
Gebäude 16, Raum 009
Persönliche Sprechzeiten:
Mo + Di: 10 – 12 Uhr
Do: 10 – 12 Uhr + 13 – 16 Uhr
+49 (531) 391 92 69
Mo – Do: 9 – 15:30 Uhr
Fr: 9 – 12 Uhr

Abschluss:Meisterschüler
Regelstudienzeit:2 Semester
Nebenfächer:./.
Künstlerisches Studium in Fachklassen:Malerei, Grafik/Druckgrafik, Bildhauerei/Installation, Experimentelles Zeichnen, Fotografie, Film/Video, Klangkunst und Raumkonzepte
Unterrichtssprache:Deutsch
Studienform:Vollzeitstudium
Studienbeginn:Wintersemester
Bewerbungsfrist:jährlich 1. Juni – 15. Juli
Zulassungsbeschränkung:ja

  • der Nachweis der bestandenen Diplomprüfung im Diplomstudiengang Freie Kunst oder eines gleichwertigen Studiengangs an der HBK Braunschweig oder einer anderen deutschen oder ausländischen Kunsthochschule
  • eine Beschreibung eines künstlerischen Entwicklungsvorhabens, das die Ziele das Meisterschülerstudiums und das Entwicklungsvorhaben skizziert (Projektbeschreibung)
  • die Vorlage eines aktuellen und aussagekräftigen Portfolios
  • die Betreuungszusage einer Fachklassenprofessorin oder eines Fachklassenprofessors des Institutes FREIE KUNST
  • Internationale Zeugnisse müssen vor der Bewerbung von uni-assist bewertet werden
  • Internationale Bewerber*innen benötigen einen Nachweis über das Niveau B2 der deutschen Sprache

Nach erfolgter Registrierung im Online-Bewerbungs-Portal müssen dort folgende Unterlagen als PDF innerhalb der Bewerbungsfrist hochgeladen werden:

  • Hochschulzugangsberechtigung
  • Lebenslauf
  • Nachweis der bestandenen Diplomprüfung oder vergleichbar
  • Projektbeschreibung
  • Portfolio (maximale Dateigröße 50 MB)
  • Betreuungszusage (Formular zum Download) einer Fachklassenprofessorin oder eines Fachklassenprofessors des Institutes der FREIEN KUNST

Internationale Bewerber*innen laden außerdem hoch:

  • Sprachnachweis über Niveau B2 der deutschen Sprache
  • Vorprüfungsdokumentation (VPD) von uni-assist

Das Bewerbungsverfahren beruht auf der Ordnung zur Ernennung von Meisterschüler*innen

Kontakt

Für die Bewerbung:
Immatrikulations- und Prüfungsamt
Jens Kuschminder
Persönliche Sprechzeiten:
Geb. 16 / Raum 007
Montag und Dienstag: 10 - 12 Uhr
Donnerstag: 10 - 12 Uhr und 13 - 16 Uhr
+49 531-391-9129