Dan Perjovschi: ANTI | ANTE | PRO

Seine politisch engagierte Kunst steht derzeit im Mittelpunkt der documenta fifteen, er ist aber nach eigener Behauptung ein Künstler, der lieber im Halbschatten, am Rand des Mainstreams steht: Dan Perjovschi bleibt nach wie vor ein Künstler der Idee. Das Aufregendste ist vielleicht die absichtliche, systematische Zerstörung vieler seiner Werke – ganz im Sinne der Avantgarde des frühen 20. Jahrhunderts. „Zeichnungen können wegradiert werden, Ideen aber nicht“, behauptet er in einem Interview: Während andere Elemente zerstört oder ausgelöscht werden können, haben Ideen die Fähigkeit, einzudringen, sich zu verbreiten, zu überleben.

Nachdem ihm das kommunistische Regime lange Zeit die Meinungsfreiheit raubte, inszenierte sich Perjovschi als ein ironisch-satirischer Kritiker der Gesellschaft. Trotz des skizzenhaften Scheins seiner Zeichnungen lassen sich zahlreiche Paradoxa und Fragestellungen erkennen, die ihn jenseits der Farce, des Kalküls oder des Spiels verorten. Auch ist sein Vokabular strategisch an der Grenze zwischen Kunst und Journalismus verankert. Dank dieser doppelten Positionierung kann er sich auf das Unmittelbare beziehen, dessen Werte extrahieren und neu ordnen – und gleichzeitig das gegenwärtige Geschehen mit vergangenen Momenten der Weltgeschichte vergleichen. Dadurch beteiligt er sich zugleich aktiv am Schreiben und Beschreiben der Realitäten dieses neuen Jahrhunderts – scharfsinnig, charismatisch, ehrlich. 

Sie sind zu einer Diskussion mit Dan Perjovschi in der Aula der HBK Braunschweig herzlich eingeladen. 

Artist Talk: 12. Juli 2022, ab 18 Uhr, Aula

Grußwort: Prof. Dr. Annette Tietenberg
Moderation: Luciana Tamas

Fortlaufend/Tagesaktuell

Alle Tagesaktuell Laufend

Art der Veranstaltung

Alle digital Festival Vortrag Tagung externer Ort öffentlich hochschulöffentlich Aufführung/Präsentation Offene Ateliers Infoveranstaltung Filmvorführung Ausstellung

Studiengang

Alle Transformation Design Kunstwissenschaft Visuelle Kommunikation Design in der Digitalen Gesellschaft Darstellendes Spiel Medienwissenschaften Freie Kunst Kunstpädagogik

Zeitraum

Immer 2024 2023 2022 2021 2020