Das bin nicht ich! - Zur Geschichte des Portraits als prekäre Gattung

Interdisziplinäre Tagung der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel und der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig am 11. und 12. Juli 2023

Mit einem empörten „Das bin ich nicht“ distanzierte sich der französische Schriftsteller und Philosoph Denis Diderot von seinem im Salon von 1764 ausgestellten Portrait. Das passt zu Erasmus von Rotterdam, der bereits zweihundert Jahre zuvor in satirischer Absicht eine Portraitsitzung beschrieb, die niemals endete, weil das Modell von Tag zu Tag Veränderungen aufwies, und es passt auch zu all jenen Quellen, die bezeugen, dass die Annahme von Portraits kurzerhand verweigert wurde.

Die Beispiele illustrieren, was bislang nicht systematisch erforscht wurde: Dass das Porträt nicht erst in Moderne und Gegenwart, sondern bereits in der Frühen Neuzeit eine von Widersprüchen begleitete, wenn nicht grundsätzlich prekäre Gattung war, die beständig Gefahr zu laufen schien, ihr Ziel zu verfehlen.

Diesem Befund will die am 11.-12. Juli 2023 in Kooperation konzipierte, in der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel und der HBK Braunschweig stattfindende Tagung „Das bin nicht ich!“ nachgehen. In transhistorischer und interdisziplinärer Perspektive soll untersucht werden, welche bildimmanenten oder externen, welche ästhetischen, verbalen und performativen Strategien entwickelt wurden, um das Bildnis immer wieder vor seinen Verfehlungen zu retten. Dabei geht es auch um das Wechselverhältnis dieser Strategien mit den historisch unterschiedlichen Konzepten von Identität und es verlangt überdies,  neuere Theorien der Philosophie zum Portrait zu berücksichtigen.

Beteiligte Wissenschaftler*innen sind neben den Organisator*innen Prof. Dr. Victoria von Flemming (Institut für Kunstwissenschaft der HBK Braunschweig) und Dr. Hole Rößler (Herzog August Bibliothek, Forschungsschwerpunkt Historische Bildkulturen) international renommierte Philosoph*innen sowie Kunst- Medien-und Literaturwissenschaftler*innen. Die Tagung endet mit der Aufführung des Films Das Bildnis einer Trinkerin (1979) von Ulrike Ottinger. Die Regisseurin wird anwesend sein.

Am 12. Juli ist die Tagung auch für Externe geöffnet. Aus Kapazitätsgründen wird um eine Anmeldung bis zum 7. Juli 2023 per E-Mail an Tagung23.ikw@hbk-bs.de gebeten.

Beginn:
11.07.23, 09:30 Uhr, Begrüßung durch Johannes Mangei, Stellvertretender Direktor der HAB, in der Herzog August Bibliothek, Bibelsaal

12.07.23, 09:00 Uhr, Begrüßung durch Ana Dimke, Präsidentin der HBK, in der Hochschule für Bildende Künste, Aula

 

Programm: siehe Veranstatltungsflyer (PDF)


Organisatoren*innen/Ansprechpartner*innen

Prof. Dr. Victoria von Flemming
Institut für Kunstwissenschaft

Dr. Hole Rößler
Herzog August Bibliothek, Forschungsschwerpunkt „Historische Bildkulturen“

Fortlaufend/Tagesaktuell

Alle Tagesaktuell Laufend

Art der Veranstaltung

Alle digital Festival Vortrag Tagung externer Ort öffentlich hochschulöffentlich Aufführung/Präsentation Offene Ateliers Infoveranstaltung Filmvorführung Ausstellung

Studiengang

Alle Transformation Design Kunstwissenschaft Visuelle Kommunikation Design in der Digitalen Gesellschaft Darstellendes Spiel Medienwissenschaften Freie Kunst Kunstpädagogik

Zeitraum

Immer 2024 2023 2022 2021 2020