Aktuell im Institut Performative Praxis, Kunst und Bildung

16.12.2022, 11-16 Uhr

Foto-Workshop mit Benjamin Renter

In dem Workshop von Benjamin Renter soll mit der Anleitung und Begleitung eines Profis den Fragen der fotografischen Neugier und Experimentierfreude nachgegangen werden:

  • Welche Momente künstlerischer Praxis, auch kollektiver künstlerischer Momente mit anderen, sind fotografisch interessant?
  • Welche Rolle gebe ich mir als Fotograf*in und welche gemeinsamen Verabredungen sind wichtig, damit ich dokumentierend Teil eines Praxis-Feldes sein kann?
  • Gibt es Bild-Themen, die Materialien, Licht oder situative Konstellationen besonders ‚fotogen‘ machen?
  • Wie kann ich kreativ mit dem Thema Datenschutz arbeiten und z.B. auf wiedererkennbare Gesichter verzichten?
  • Wie richte ich Aufmerksamkeit auf grafisch interessante Kompositionen und auf Momente, in denen Bewegung stattfindet?
  • Wie bereite ich mich auf Situationen vor, die ich nicht vorhersehen kann, die aber im Bild festgehalten werden sollen?

Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an Studierende, die im Medium der Fotografie bereits erfahren sind und eine künstlerische Praxis oder auch eine private Routine der Fotografie haben. 

Anmeldung: Bitte senden Sie drei Arbeitsproben (3 Fotografien) an l.oster@hbk-bs.de bis zum 05.12.2022, Betreff: Foto-Professionalisierungs-Workshop. Die Anzahl der Teilnehmenden ist auf 12 Personen begrenzt.

Termine: Freitag 16.12.2022, 11 –16 Uhr, Raum 029 (Mediothek) und Freitag ab Januar 2023, 1,5 Std online (Termin wird gemeinsam festgelegt)

15.12.2022, 18:30 Uhr

Gastvortrag von Daniel Wetzel (Rimini Protokoll)

"Wie die Sekretärin des Schauspielhauses die Hauptrolle bekam und andere Streiche im Dokumentarischen Theater" - Ein Vortrag von Daniel Wetzel für Studierende des IPKB. 

Daniel Wetzel ist im Rahmen der Lehrveranstaltung "Dokumentarisches Theater" von PD Dr. Miriam Dreysse im Studiengang Darstellendes Spiel zu Gast. 

23.07.2022

Gründungsfest und Feier der Absolvent*innen & Alumni*ae

Am 23. Juli 2022 fand der einjährige Geburtstag des Instituts Performative Praxis, Kunst und Bildung, der unter dem Titel „14 Versuche auf einem Punkt zu balancieren“ an vielen Orten der Hochschule mit diversen Veranstaltungs- und Ausstellungsformaten statt. Dazu eingeladen waren die Absolvent*innen der letzten zwei Jahre und Alumni*ae der letzten zehn Jahre der Lehramtsstudiengänge Darstellendes Spiel und Kunstpädagogik. Diese konnten auch am Symposion „Das performative Moment in der Praxis“, das im westand Kultur- und Eventzentrum stattfand, teilnehmen.