Bachelor of Arts

Design in der digitalen Gesellschaft


Smarte Produkte für eine enkeltaugliche Zukunft – Produkte entwerfen, Designprozesse managen, im Team arbeiten. Bei uns erlernen Sie die Fähigkeiten, die professionelle Produktdesigner*innen auszeichnen.


Bachelor of Arts // 6 Semester


Produktdesigner*innen agieren im Kontext gesellschaftlicher und technologischer Entwicklungen. Sie entwerfen Produkte, die in Serie hergestellt werden.

Die zentralen Themen unserer Zeit – Digitalisierung und Klimawandel – verdeutlichen, dass Designer*innen im Schulterschluss mit anderen Disziplinen viele Produkte und Abläufe von Grund auf neu denken können und gestalten müssen.

Im Bachelorstudiengang Design in der digitalen Gesellschaft vermitteln wir Ihnen dafür das notwendige designspezifische Wissen. Während des Studiums können Sie Ihre Fähigkeiten sukzessiv ausbauen und professionalisieren. Wir unterstützen und fördern Sie dabei.

Im Zentrum des Studiums steht das Entwerfen. Das trainieren Sie in Projekten mit individueller Schwerpunktsetzung. Sie lernen fundiert zu recherchieren und intelligente Konzepte zu entwickeln.
Im Team und in enger Zusammenarbeit mit Expert*innen und Kooperationspartnern aus Wirtschaft und Gesellschaft loten Sie die Möglichkeiten der Umsetzung aus, welche Sie anhand von Modellen und Simulationen in ansprechende Lösungen überführen. Sie üben sich dabei, Designprozesse zu managen und Ergebnisse überzeugend zu präsentieren.

Mit der Bachelorarbeit im sechsten Semester beenden Sie das Studium und erwerben nach erfolgreichem Studienabschluss den akademischen Grad Bachelor of Arts.

Informationen zu aktuellen Forschungsprojekten, wie der Exzellenzcluster SE²A - Sustainable and Energy-Efficient Aviation, finden Sie auf der Seite des Instituts für Designforschung (IDF) der HBK Braunschweig.

Mappenberatungen

Aktuelle Termine

Instagram des Studiengangs

@produktdesign_hbk

Kontakt

Zentrale Studienberatung
Martina A. Knust
Gebäude 16, Raum 009
Persönliche Sprechzeiten:
Mo + Di: 10 – 12 Uhr
Do: 10 – 12 Uhr + 13 – 16 Uhr
+49 (531) 391 92 69
Mo – Do: 9 – 15:30 Uhr
Fr: 9 – 12 Uhr

Was kommt nach dem Studium?

Der Bachelorabschluss ermöglicht einen direkten Berufseinstieg als Produktdesigner*in in einem Unternehmen, Designbüro, Start-up oder NGO.

Alternativ können Sie sich mit dem Abschluss für einen weiterführenden Masterstudiengang bewerben – zum Beispiel für den Masterstudiengang Transformation Design an der HBK Braunschweig.

Bewerbung, Mappe, Aufnahmeverfahren

Abschluss Bachelor of Arts
Regelstudienzeit 6 Semester
Nebenfächer /
Module Wahrnehmen, Beobachten und Analysieren; Zeichnen und Darstellen; Entwerfen und Gestalten; Werkstattkurse; Digital Crafting; Human Centered Design; Material und Fertigungsverfahren, Statik und Modelle; Konstruktion, Prozess, Dynamik; Objekt und Simulation; Designtheorie, Digitale Kultur, Projektstudium, Praktikum, Professionalisierungsbereich
Unterrichtssprache Deutsch
Studienform Vollzeitstudium
Studienbeginn Wintersemester
Bewerbungsfrist jährlich 1. Februar – 15. März
Zulassungsbeschränkung ja

  • Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife, Fachhochschulreife Gestaltung oder Hochschulzugangsberechtigung aufgrund beruflicher Vorbildung
  • Nachweis der besonderen künstlerischen Befähigung (wird im künstlerischen Aufnahmeverfahren festgestellt)
  • Mindestalter: 17 Jahre
  • Studienbewerber*innen aus dem nicht-deutschsprachigen Ausland benötigen einen Sprachnachweis. Internationale Zeugnisse müssen vor der Bewerbung von uni-assist bewertet werden

Die Bewerbung an der HBK Braunschweig erfolgt in mehreren Schritten, in deren Verlauf Studienbewerber*innen die besondere künstlerische Befähigung nachweisen. Dies geschieht durch die Bewerbung mit einer Mappe und die erfolgreiche Teilnahme am Aufnahmegespräch.

Für Ihre Bewerbung sind folgende Schritte nötig:

Schritt 1: Online-Bewerbung & Upload der Mappe

Die Bewerbung zum Wintersemester erfolgt jeweils im Frühjahr über das Online-Bewerbungs-Portal des Hochschul-Informations-Systems (HIS):

  • Melden Sie sich zunächst im System an.
  • Laden Sie anschließend bis zum 15. März Ihre Bewerbungsunterlagen inklusive der Mappe im Online-Bewerbungs-Portal hoch.

(Beachten Sie bitte die nachfolgenden Hinweise zur Mappe!)

Schritt 2: Aufnahmegespräch

Nach einer erfolgreichen Vorauswahl auf Basis Ihrer Bewerbungsunterlagen und der Qualität Ihrer digitalen Mappe erhalten Sie eine Einladung zu einem persönlichen Aufnahmegespräch mit der Kommission. Ein Verschieben dieses Termins ist nicht möglich.

Das Ergebnis des Aufnahmegespräches wird Ihnen innerhalb von 10 Tagen postalisch mitgeteilt.
 

Hinweis: Wurde der Nachweis der besonderen künstlerischen Befähigung bereits an der HBK Braunschweig erbracht, so gilt dieser für drei auf das Aufnahmeverfahren folgende Zulassungstermine, sodass nur die Online-Bewerbung (Schritt 1) erforderlich ist. Eine Bewerbung mit Mappe und die erneute Teilnahme am Aufnahmegespräch ist jedoch auch möglich.

Das künstlerische Aufnahmeverfahren beruht auf der Feststellungsordnung der HBK Braunschweig

Zeigen Sie uns, dass Sie Produktdesign studieren möchten! Reichen Sie 20 bis 30 selbst angefertigte Arbeiten ein, die im Zusammenhang mit dem Studiengang stehen. Themen und Darstellungstechniken können Sie frei wählen.
Präsentieren Sie uns mindestens eine eigene Produktentwicklung. Stellen Sie dabei Ihren Designprozess (die Aufgabe, den Lösungsweg und das Ergebnis) so dar, dass die Mitglieder der Aufnahmekommission diesen leicht nachvollziehen können.

Bedenken Sie, die Mappe ist Ihre Visitenkarte! Sie spiegelt Ihre Persönlichkeit, Ihre Interessen sowie Ihre kreative Denk- und Vorgehensweise wider. Ihre Beobachtungsgabe, Ihre darstellerischen, gestalterischen und handwerklichen Kenntnisse und Fähigkeiten sollten anhand Ihrer Arbeiten sichtbar werden.

Im Aufnahmegespräch (Schritt 2 Ihrer Bewerbung) sprechen Sie mit der Aufnahmekommission über Ihre Arbeiten. Bringen Sie hierfür Ihre Mappe im Original mit. Für die Arbeiten darin ist Folgendes zu beachten:

  • Format der Arbeiten nicht größer als DIN A 1 (Größe der Mappe ca. 70 cm x 100 cm)
  • Werkstücke, Objekte und Modelle dürfen eine Größe von 50 cm x 50 cm x 50 cm nicht überschreiten
  • größerformatige Arbeiten sind als fotografische Reproduktionen einzureichen
  • bei Video-Arbeiten beträgt die maximal zugelassene Länge je Arbeit drei Minuten
  • Filme/Videos und computergestützte Arbeiten müssen in Form von Ausdrucken dokumentiert werden

Zuvor, in Schritt 1 Ihrer Bewerbung, laden Sie Ihre Mappe in digitalisierter Form hoch. Für die digitale Mappe beachten Sie bitte folgendes:

  • Fassen Sie Ihre Unterlagen in einem einzigen PDF zusammen, das nicht größer als 50 MB sein darf;
  • Filme/Videos sind ebenfalls in einer MPEG4 Datei (.mp4) zusammenzufassen; die maximale Dateigröße beträgt 250 MB
  • Erstellen Sie Inhaltsverzeichnis mit einer Auflistung Ihrer Arbeiten;
  • Benennen Sie die Datei wie folgt: BA_DDG_Familienname, Vorname_Bewerbungsnummer;
  • Analoge Bilder bitte mit Handy oder Digitalkamera vor einem neutralen Hintergrund digitalisieren;
  • Je heller das Licht bei der Aufnahme, umso besser die Qualität der Fotos (gleichmäßig und schattenfrei ausleuchten!);
  • Auf Farbrichtigkeit achten;
  • Zur Einschätzung der Größe an der Außenseite jeweils ein Metermaß, Zollstock oder Lineal anlegen.

Wer unsicher ist, welche Arbeiten in die Mappe gehören, sollte an einer Mappenberatung teilnehmen. Bringen Sie dazu eigene Arbeiten mit. Die Mappe muss jedoch nicht vollständig sein.

Kontakt

Für die Bewerbung:
Immatrikulations- und Prüfungsamt
Hanna Druschke
Persönliche Sprechzeiten:
Geb. 16 / Raum 008
Montag und Dienstag: 10 - 12 Uhr
Donnerstag: 10 - 12 Uhr und 13 - 16 Uhr
0531/391-9121

Kontakt

Für die Bewerbung:
Immatrikulations- und Prüfungsamt
Hanna Druschke
Persönliche Sprechzeiten:
Geb. 16 / Raum 008
Montag und Dienstag: 10 - 12 Uhr
Donnerstag: 10 - 12 Uhr und 13 - 16 Uhr
0531/391-9121