Dezernat IT (ZKI)

Aktuelles

5.4.22

WARNUNG VOR PHISHING E-MAILS

Es sind diverse Phishing E-Mails mit einem Betreff von "Postfachspeicher ist voll" bis "Anmeldung im Mailkonto für mehr Sicherheit" im Umlauf. Bitte NICHT den weiterführenden Link anklicken und NICHT die persönlichen Zugangsdaten eingeben! Bitte löschen Sie die E-Mail sofort.

Wir fragen nie gleichzeitig nach Anmeldenamen & E-Mail-Adresse. Auch bei keiner unserer Webseiten wird sowohl Anmeldename als auch E-Mail-Adresse benötigt.

5.4.22

Warnung vor Phishing E-Mails (Forts.)

Anmeldename, E-Mail-Adresse und Passwort wird nur für die Konfiguration eines Mail-Programms (Outlock, MacMail,...) benötigt, wenn Sie selber also Ihr Mailkonto in Ihrem Mailprogramm einrichten wollen.
Eine Abfrage per Mail oder Webseite von Anmeldenamen & E-Mail-Adresse ist ein sehr eindeutiges Zeichen eines Phishing-Versuches.

Bei bereits erfolgter Eingabe bitte umgehend das Passwort im HBK Portal (portal.hbk-bs.de) ändern und Informieren Sie das Dez. IT.

Falls eingehende E-Mails direkt im Papierkorb landen, muss ggfs. die dazu gehörige Filterregel entfernt werden. Filterregel im OWA einstellen

3.2.22

Aktueller Ricoh Treiber für Apple Macs (CPS)

Für die aktuellen Mac Betriebssysteme und M1 Geräte ist ein Ricoh Treiberupdate verfügbar, mit dem der CPS Druck möglich ist.

Der Treiber steht unter: L:\zki\Software\Ricoh_M1_CPS_Driver zum Download bereit.

Probleme nach Upgrade auf OSX 11 & 12

Nach einem Upgrade auf OSX 11 & 12 treten zum Teil erhebliche Probleme in der Funktionalität des Betriebssystems und verschiedener Applikationen auf.

Wir weisen deshalb prophylaktisch nochmals darauf hin, dass Upgrades (auch von Betriebssystemen) auf Dienstrechner der HBK nur nach Freigabe durch die ZKI erfolgen dürfen.

das Wichtigste zur Seite gestellt

Sprechzeiten:
Montag, Mittwoch und Freitag 9 - 12 Uhr
Dienstag und Donnerstag 13 - 15:30 Uhr

it@hbk-bs.de

+49 531 391 9080

Gebäude 21
Raum 105 bis 107

Notebooksprechstunde:
nach Vereinbarung

Öffnungszeiten Poolräume

Wir haben die Öffnungszeiten im Poolraum mit denen der Hochschule harmonisiert:

Öffnungszeiten während des Semesterbetriebes
bis zum 19.2.2022 und
ab dem 19.4.2022:
Mo. bis Do. - von 7:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Fr. - von 7:00 Uhr bis 19:00 Uhr.

Öffnungszeiten während der Semesterferien & in der vorlesungsfreien Zeit
vom 21.2.2022 bis zum 14.4.2022
Mo. bis Fr. - von 7:00 bis 19:00 Uhr.

Ausstattung

Das Dezernat IT (ZKI) betreibt 3 Poolräume:

  • großer Windows-Poolraum (Raum 21/107) mit 19 Rechnern
  • kleiner Windows-Poolraum (Raum 21/106a) mit 10 Rechnern
  • Mac-Poolraum (Raum 21/002) (demächst mit neuen iMac, zur Zeit geschlossen)

Die Gebäude der Hochschule und die Poolräume der ZKI sind mit elektronischen Türöffnern und einem Zugangskontrollsystem ausgerüstet, Ihre HBK-Card dafür der Schlüssel.

Sie können das Gebäude 21, in dem sich das Dez. IT und die Poolräume befindet, mit Ihrer HBK-Card betreten. Zusätzlich zum Haupteingang vom Birkenhof ist wegen der Baustelle auch der Hintereingang (umgangssprachlich "Hühnerleiter" genannt), aus Richtung "Bankraum" kommend, freigeschaltet.

Rundmails werden direkt (kein Terminvorlauf) auf Anforderung versandt.

Rundmails müssen ggfs. durch FachprofessorIinnen oder Fachvorgesetzte genehmigt und bestätigt werden.

Rundmails werden als "nur Text" versandt, Formatierungen/eingebettete Bilder etc. werden nicht übernommen. Die Gesamtgrösse aller Anlagen darf maximal 5MB betragen.

Mögliche Empfängergruppen: Auszubildende -- Lehrbeauftragte -- Mitarbeiter*innen -- Professor*innen -- Studierende

Rundmails müssen folgende Informationen enthalten:

BETREFF

MAILTEXT

SIGNATUR/ABSENDER*IN

Leitung Dezernat IT


Udo Dettmann – Dezernatsleiter IT (ZKI)   Kontakt

Service Desk

Tel.: 0531/ 391-9080, E-Mail: it@hbk-bs.de


Thore Ehlers – Netzwerke; Dezentrale Systeme; Betrieb Datensicherung; Technische Einrichtungen allgemein   Kontakt

Dario Pape – Fachinformatiker   Kontakt

Johannes Niedzwiedz – Fachinformatiker   Kontakt

Robin Hundertmark – Fachinformatiker   Kontakt

Christoph Schumüller – Fachinformatiker   Kontakt

Auszubildender


Marvin Hannover, Geb.21/106a

Kontakt

Sprechzeiten und Standort Dezernat IT

Montag, Mittwoch und Freitag 9 - 12 Uhr
Dienstag und Donnerstag 13 - 15:30 Uhr

Gebäude 21 Raum 105-107

Notebooksprechstunde:
im laufenden Semester nach telefonischer Vereinbarung, Tel.: +49 531 / 391 - 9080

Allgemeine Informationen

Mit der Immatrikulation wird für Sie automatisch ein Account eingerichtet. Diesen behalten Sie bis zur Exmatrikulation. 90 Tage nach der Exmatrikulation werden Ihr Account und alle von Ihnen auf den zentralen Servern angelegten Daten gelöscht. Bei Beschäftigten besteht der Account bis zum Beschäftigungsende.

Unter dem Begriff «Account» sind die Zugangskennung und das dazugehörige Passwort zu verstehen. Die Zugangsdaten sind für alle IT-Systeme, Netzdienste und IT-Anwendungen der Hochschule für Bildende Künste gültig.

Zum Account gehören u. a. weitere Profildaten:

  • Namensangabe
  • Adressen
  • Matrikel-Nummer
  • Studiengang und Fachkommission

Accountverwaltung

Wir stellen Ihnen eine Portallösung zur Verfügung, mit dem Sie Ihren Account im Self-Service verwalten können. Im Portal stehen Ihnen Funktionen, wie z. B. das Ändern Ihres Passwortes und die Weiterleitung von eingehenden E-Mails zur Verfügung. Detaillierte Beschreibungen dazu finden Sie im RZWiki.

HBK-Card

Die HBK-Card dient als multifunktionaler Studierendenausweis. Auf diesen Seiten finden Sie die wichtigen Informationen zur Chipkarte. Ausführliche Anleitungen zu den einzelnen Funktionen stellen wir im RZWiki für Sie bereit.

Die Ausgabe der HBK-Card erfolgt zu den Öffnungszeiten des Dezernats IT. Bitte bringen Sie zur Abholung Ihren Personalausweis  mit.

Hilfe bei Fragen und Problemen

Weitere Informationen zur HBK-Card stehen im RZWiki für Sie bereit. Bei weiteren Fragen und Problemen:

• technische Probleme: Service Desk Dez. IT

• Fragen zum Einsatz in der Bibliothek: Informationen der Bibliothek

• Fragen zum Einsatz in der Mensa: Team des Studentenwerks in der Mensa

• Fragen zu Zugangsberechtigungen zu Räumen und Gebäuden: Dezernat V

• Einzahlung von Gebühren für eine Ersatzkarte: Poststelle

• Fragen zum Semesterticket und zum Studierendenausweis: Immatrikulationsamt

 

Das Dezernat IT ist der Verwaltung der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig zugeordnet. Sie hat als „Zentrale Einrichtung für Kommunikationstechnik und Informationsverarbeitung" ihre Hauptaufgaben in der Bereitstellung und Weiterentwicklung eines ausgewogenen und leistungsfähigen Systems aus allgemeiner Medientechnik, Netzen, Rechnern und Software sowie den darauf basierenden Informations- und Verarbeitungsdiensten.

Das Dez. IT stellt zur Erfüllung ihrer Aufgaben folgendes zur Verfügung:

  • Flächendeckende lokale und standortübergreifende Datennetze.
  • Zugänge zu Weitverkehrsnetzen wie dem Wissenschaftsnetz und dem Internet.
  • Zugänge von Heimarbeitsplätzen zum Hochschulnetz.
  • Sicherheitsinfrastrukturen für Netze, Dienste und Daten.
  • Serversysteme für Netzdienste, WWW-Serversysteme sowie zentrale File- und Print-Server.
  • Zentrale Systeme zur Sicherung und Archivierung von Datenmengen.
  • Zentrale Datenbanksysteme und Verzeichnisdienste.
  • Öffentlich zugängliche Poolräume, zentrale Peripheriegeräte, Spezialperipherie.
  • Beratung und Unterstützung der Anwender*innen.

Für die Durchführung der Aufgaben in den genannten Aufgabenfeldern stehen im Dez. IT derzeit 6 Mitarbeiter und 1 Auszubildender zur Verfügung.
Im Rahmen einer Kooperation mit dem Rechenzentrum der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften wird das Dez. IT vom Leiter des Rechenzentrums geleitet.
Mitarbeiter*innen des Rechenzentrums der Ostfalia werden für Konzeption, Betrieb und Weiterentwicklung der allgemeinen Medientechnik, Informationsverarbeitung und Kommunikationstechnik eingesetzt. Das Rechenzentrum ist intern in Arbeitsgruppen organisiert.

Allgemein

Alle Angehörigen der HBK können über den zentralen Mail-Service des Dez. IT E-Mails verschicken und empfangen. Hierzu wird ihnen automatisch mit der Immatrikulation oder mit dem Beginn des Beschäftigungsverhältnisses eine E-Mail-Adresse zur Verfügung gestellt.

Lehrbeauftragten wird zur Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung der Lehrveranstaltungen sowie zur Kommunikation mit Studierenden, Lehrenden und Beschäftigten der HBK ein IT-Account mit entsprechender E-Mail-Adresse bereitgestellt. Dieser darf ausschließlich für die Organisation und Durchführung des Lehrauftrags und muss für alle im Zusammenhang mit der Lehrveranstaltung stehenden Kommunikation (z. B. mit den Studierenden) genutzt werden.
 

Webmailer OWA (Outlook Web App)

Für den Abruf Ihrer E-Mails mit einem Browser bieten wir Ihnen folgenden Zugang an:

https://owa.sonia.de

Sie finden den Webmailer OWA auch im Portal unter dem Bereich Anwendungen.

Anmeldung mit Domäne\Benutzername und Passwort.

Beispiel: hbk-bs\id123456 + Passwort

E-Mail Client z. B. Outlook

Es existiert eine große Anzahl von Programmen, um auf Ihre Mailbox zuzugreifen. Wir empfehlen als E-Mail-Client das Programm Outlook, wenn Sie Ihr E-Mail-Konto nicht ausschließlich mit Web-Mail bearbeiten wollen. Informationen zur Konfiguration von Outlook finden Sie im RZWiki.

Mit dem Portal erhalten Sie die Möglichkeiten, Funktionen Ihres persönlichen Accounts zu bearbeiten. Dieser webbasierte Netzdienst ist Ihre zentrale "Schaltstelle" für die eigenverantwortliche Pflege Ihrer persönlichen Daten im System der Hochschule. Eine Anleitung dazu finden Sie im RZWiki.

Als Funktionen sind derzeit realisiert:

  • Dateiverwaltung
  • Web-Mail-Services (OWA)
  • Passwortänderung für Ihren Account
  • Mailinglisten
  • Sperren der HBK-Card bei Verlust


Für Bedienstete der HBK sind darüber hinaus als weitere Funktionen realisiert:

  • FileExchange: Unter der Funktion können Sie Speicherplatz für den Austausch von größeren Dateien beantragen.
  • Anforderung Alfresco-Site: Über ein Formular können Sie eine Alfresco-Site beantragen.
  • Anforderung Wiki-Space: Über ein Formular können Sie Wiki-Space in unserem Wiki Confluence beantragen.
  • Anforderung Mailinglist: Über ein Formular können Sie eine Mailingliste beantragen.
  • Anforderung Gruppenadressbuch: Über ein Formular können Sie ein Gruppenadressbuch beantragen.
  • Mircosoft Work-at-home: Mit der Campus-Lizenz für Microsoft-Office ist auch ein Work-at-Home Recht für die Bediensteten verbunden.
  • Geschäftsausstattung: In diesem Bereichstehen Installationsdateien für arbeitsrelevante Programme zur Verfügung

Das Dez. IT stellt an jedem Campus eine nahezu flächendeckende WLAN-Infrastruktur zur Verfügung, die Ihnen einen kostenlosen mobilen Zugang zum Internet ermöglicht.
 

Zugang zum WLAN

Im RZWiki stellen wir für alle gängigen Betriebssysteme Anleitungen für die Konfiguration des WLAN zur Verfügung.

Wichtige Hinweise zu eduroam:

  • Das Passwort und die Zugangskennung für den Zugang zum WLAN über das eduroam-Netz haben Sie bereits mit Ihrer Accountbescheinigung erhalten.
  • Um sich über das eduroam-WLAN mit dem Hochschulnetz zu verbinden muss Ihre Hardware entweder WPA2 Enterprise (Verschlüsselungstyp: AES) oder WPA Enterprise (Verschlüsselungstyp: TKIP) unterstützen.
  • Achten Sie darauf, dass das Betriebssystem auf dem aktuellen Stand ist und alle eventuell erforderlichen Sicherheitspatches installiert wurden.
  • Für die Nutzung des eduroam Netzes benötigen Sie ein Betriebssystem bzw. eine Software, welche die Authentifikation mittels IEEE 802.1X unterstützt. Wie Sie diese konfigurieren müssen, entnehmen Sie bitte den entsprechenden Anleitungen im RZWiki. Dort stellen wir für gängige Betriebssysteme Anleitungen zur Konfiguration des WLAN zur Verfügung.

Was bedeutet eduroam?

eduroam steht für Education Roaming und ermöglicht Ihnen an allen Forschungseinrichtungen, die an eduroam angeschlossen sind, den Zugang zum Internet. Sie können sich mit den Zugangsdaten Ihres Hochschul-Accounts direkt einloggen und benötigen dort keinen Gastaccount mehr. Im Gegenzug können sich Angehörige anderer eduroam-Standorte mit den Zugangsdaten ihrer Einrichtung/Hochschule am HBK-WLAN anmelden.

Informationen zu den SAP-Smartcards (hochschulinternes Identifizierungsverfahren)

Die Nutzung von SAP benötigt die sichere, verlässliche Authentifizierung von Nutzern und die Verschlüsselung bei der Kommunikation mit den zentralen Servern. Beides wird über die Nutzung der SAP-Technik SNC und dem Produkt NWSSO im Zusammenspiel mit PKI-Smartcards und Server-Zertifikaten erreicht. Bisher wurden TCOS-Karten der TeleSec-CA genutzt. Beginnend im Oktober 2013 wurde auf Zertifikate der DFN-PKI umgestellt, da bei einer zukünftigen Beantragung von TeleSec-Karten, diese nicht mehr mit den Systemen der Hochschule kompatibel sind.

Mit dieser Umstellung ändern sich die Antragswege, die Formulare sowie die zu installierende Software. Die bisherigen TCOS-Karten können, soweit sie noch gültig sind, weiter verwendet werden - auch an einem SAP-Arbeitsplatz, der bereits für die neuen Karten vorbereitet ist.

Die Beantragung erfolgt zukünftig für die Nutzer dreistufig:

Der erste Schritt in der Beantragung wird rein elektronisch durch Ausfüllen des Webformulars auf https://ccc.ca.uni-hannover.de/ durchgeführt.

Nach dem Ausfüllen der Antragswebseite wird der zuständige SAP-Betreuer der HBK informiert. Stimmt der SAP-Betreuer der HBK, Herr Hauk (a.hauk@hbk-bs.de , Tel. -9140), dem Antrag zu, erhalten Sie automatisch eine Mail mit dem Zertfikatsantrag als PDF. Diesen Antrag müssen Sie ausdrucken und unterschreiben.

Danach erfolgt die Identitätsfeststellung im Postident Verfahren. Für die Identitätsfeststellung müssen Sie Ihren Personalausweis und den Antrag persönlich in einer Postfiliale vorlegen. Ist alles in Ordnung, wird der Antrag danach weiter an die Registrierungsstelle an der LUH bzw. TUBS geschickt. Ihre Smartcard erhalten Sie später per Post an Ihre Dienstanschrift.

Weiterführende Informationen zum Antragsverfahren finden Sie unter: http://www.rrzn.uni-hannover.de/sap_sc-antrag.html

Nähere Informationen zur Smartcard entnehmen Sie bitte: http://www.rrzn.uni-hannover.de/sap_smartcard.html

Für Rückfragen stehen Ihnen Herr Hauk unter den o. g. Mailadresse bzw. Rufnummer zur Verfügung.